Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Tourismus stellt neues Konzept für Wein-Lounge im Alten Rathaus vor
Lokales Ostholstein Tourismus stellt neues Konzept für Wein-Lounge im Alten Rathaus vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 08.11.2013
Timmendorfer Strand

Es ist schon eine Weile her, dass die Timmendorfer SPD mit dem Vorschlag verblüffte, im Untergeschoss des Alten Rathauses am Timmendorfer Platz ein Lokal einzurichten. Im September 2011 war das, und schon allein deshalb mögen einige Mitglieder des Tourismusausschusses überrascht reagiert haben, als Tourismuschef Joachim Nitz in dieser Woche ein relativ ausgereiftes Konzept für eine Wein-Lounge an oben genannter Stelle präsentierte.

Im Untergeschoss des Gebäudes befindet sich derzeit die Gemeindebücherei, im großzügigen Foyer im Erdgeschoss ist die Tourist-Information untergebracht. Nitz schlug vor, die Stockwerke vertikal zu teilen und das Haus zur Strandpassage hin um eine Außenterrasse zu ergänzen. Die Tourist-Info könnte verkleinert werden, „sie wird in ihrer derzeitigen Größe selten genutzt“, sagte Nitz.

Dann wäre Platz für den Verkauf von Feinkost — Weine, Sherry, Öle — und ein wenig Bewirtung. „70 Prozent Verkauf, 30 Prozent Gastronomie“, so Nitz. Es gebe mittlerweile einen rechtskräftigen B-Plan. Würden die Mittel für den Umbau — 150 000 bis 180 000 Euro — in den Haushalt 2014 gestellt, könnte rasch losgelegt werden. Bei einer entsprechenden Pacht hätte sich diese Investition nach fünf Jahren amortisiert, rechnete Nitz vor.

Der Umbau des Alten Rathauses wurde einst mit öffentlichen Mitteln gefördert, deshalb besteht eine Zweckbindung. Ein gastronomischer Betrieb würde den Förderbestimmungen widersprechen — allerdings soll diese Bindung 2014 auslaufen. Für die Einrichtung einer Gaststätte müsste jedoch die Bücherei weichen. Als neuer Standort wurde 2011 beispielsweise das Rathaus an der Strandallee genannt.

Erst einmal wird aber nicht umgezogen, denn die Ausschuss-Mitglieder reagierten verhalten auf den Vorschlag. „Warum beschäftigt sich der TSNT-Chef mit der Ansiedlung von Gastronomie?“, merkte Frank Theunissen (WUB) kritisch an. Schließlich einigte sich der Ausschuss darauf, die Planungen fortzuführen, das Projekt aber nicht schon im nächsten Jahr umzusetzen. latz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige