Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Treckergespann kippte mitten im Ort um
Lokales Ostholstein Treckergespann kippte mitten im Ort um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 11.11.2013
Braak

Erst gab es den riesigen Schreck, dann die große Erleichterung: Es war um 7 Uhr, als zunächst ein lauter Knall und anschließend langanhaltendes Hupen die morgendliche Sonntagsruhe in Braak störte. Auf der Landesstraße 184, mitten im Ort, war ein Treckergespann umgekippt. Leicht verletzt stieg der Fahrer aus seinem Führerhaus. Beladen waren die beiden Anhänger mit Holzpaletten. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 23 200 Euro.

Nach deren Angaben geriet der 29-jährige Fahrer, aus Richtung Ahrensbök kommend, mit dem Treckergespann in Höhe des Buswartehäuschens zunächst an den rechten Fahrbahnrand, lenkte dann offenbar gegen und schleuderte auf die linke Straßenseite. Das Gefährt knickte dort einen Straßenbaum ab und beschädigte einen Gartenzaun. Das Fahrzeug mit seinen beiden Anhängern kippte um und blieb auf der Seite liegen, die Hupe löste einen Dauerton aus. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall Prellungen und wurde ins Krankenhaus gefahren.

Das verunglückte war eines von zwei Treckergespannen mit „WL“-Kennzeichen aus Buchholz in der Nordheide. Beide waren dort nach Angaben des Fahrers des zweiten Treckers gegen 3.30 Uhr losgefahren.

Ziel war Panker im Kreis Plön. Dort sollten Weihnachtsbäume aufgeladen werden.

Die Landesstraße 184 war während der Bergungsarbeiten in Höhe Braak über drei Stunden lang komplett gesperrt. Trecker und Anhänger wurden mit Hilfe eines großen Krans wieder aufgerichtet. Mitarbeiter der Straßenmeisterei hatten nicht nur für die Absperrungen, sondern auch für die Reinigung des Gehweges und der Straße gesorgt, während Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Braak-Klenzau Bindemittel auf ausgelaufenes Öl streuten.

Derweil überlegten Passanten, die die Szenerie beobachteten: „Gut, dass dieser Unfall nicht an einem Tag passiert ist, an dem die Kinder am Buswartehäuschen auf ihren Schulbus warten.“

cd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Beirat für Menschen mit Behinderung in Ostholstein tagt am morgigen Mittwoch um 14 Uhr öffentlich im Fehmarnzimmer des Eutiner Kreishauses.

11.11.2013

Das Katasteramt verabschiedet sich nach 137 Jahren aus Oldenburg und zieht nach Lübeck. Gleiches gilt für das Katasteramt in Eutin. Zusammen sind etwa 30 Mitarbeiter betroffen.

11.11.2013

Die beiden nächsten Sprechstunden fallen aus. Benefizkonzert in Bosau.

11.11.2013
Anzeige