Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Triathlon-Jubiläum und mehr: Große Pläne beim TSV Lensahn
Lokales Ostholstein Triathlon-Jubiläum und mehr: Große Pläne beim TSV Lensahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 12.03.2016
Wolfgang Prehn gratuliert Henning Steffen (l.) zur Ernennung zum Ehrenmitglied. Quelle: bg

Der TSV Lensahn kann auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Das machte der 1. Vorsitzende Wolfgang Prehn jetzt bei der Jahresversammlung deutlich. Und auch das laufende Jahr dürfte dem 1100 Mitglieder zählenden Verein weitere Erfolge bescheren. Die fallen dem TSV natürlich nicht in den Schoß, sondern müssen fleißig erarbeitet werden.

Vorsitzender bestätigt

Wolfgang Prehn bleibt 1. Vorsitzender des TSV Lensahn. Er wurde bei der Jahresversammlung wiedergewählt.

Bei den Vorstandswahlen ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Marco Grümmer als Schriftführer und Marion Zecher als Beisitzerin.

So beschloss die Jahresversammlung, einen Tag der offenen Tür durchzuführen. „Das war schon vor zwei Jahren eine Super-Veranstaltung“, erinnerte Wolfgang Prehn. „Auch dieses Mal müssen alle Sparten wieder mitmachen.“ Zur Gestaltung dieses Tages gab es bereits erste Überlegungen. So könne vielleicht die neue Hochsprunganlage im Rahmen der Veranstaltung eingeweiht werden, erklärte René Tacken von der Leichtathletiksparte. Oder an diesem Tag die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens angeboten werden.

Ein weiterer Höhepunkt soll die Durchführung des Triple-Ultra-Triathlons vom 29. bis 31. Juli werden. Es wird die 25. Veranstaltung dieser Art sein. „Wer hätte das geglaubt, als wir damals anfingen“, erklärte Initiator Wolfgang Kulow. Dieses Jubiläum sei ein Beweis der Leistungsfähigkeit des Vereins. Die Veranstaltung finde große internationale Beachtung, und auch in diesem Jahr werde der TSV wieder Extremsportler aus vielen Ländern begrüßen können.

Wenn sie auch weniger spektakulär waren, so zeugten die Berichte aus den Sparten ebenfalls von der Leistungsfähigkeit des Vereins. Denn der TSV ist ein klassischer Verein, in dem Jung und Alt, Männer und Frauen eine sportliche und gesellschaftliche Heimat gefunden haben. „Vorbildlich ist auch, wie ältere Menschen aufgenommen und eingebunden werden“, erklärte später Otto Kundy, als er geehrt wurde. Den Weg zum Sport finden bereits kleine Kinder, für die Kinderturnen und Psychomotorik angeboten werden. Handball, Fußball und mehrere weitere Sportarten kommen hinzu.

Die jungen Mitglieder, die bereits ein Ehrenamt bekleiden, sollten in ihren Bemühungen unterstützt werden. Darauf wies René Tacken hin, als er in seiner Funktion als Vertreter des Kreissportverbandes ein Grußwort sprach. Ende September oder Anfang Oktober werde eine Ehrung junger Ehrenamtler erfolgen, kündigte er an. „Der TSV sollte hierzu beizeiten Vorschläge einreichen“, wünschte René Tacken.

Wie das Ehrenamt einen Verein beflügelt, wurde bei den Ehrungen des Vereins deutlich. So wurde Henning Steffen zum Ehrenmitglied ernannt. Dem TSV gehört er seit 52 Jahren an. Seine aktive Zeit als Fußballer endete 1988. Seither ist Henning Steffen bis heute in zahlreichen Funktionen tätig.

Geehrt wurden auch Horst Wunderlich für 60-jährige Mitgliedschaft sowie Ole Knorr, Otto Kundy und Sören Ziesmer für 25 Jahre. Die Goldene Leistungsnadel wurde überreicht an Marion Petersen und Wolfgang Prehn, die Silberne Leistungsnadel an Hanno Höper, Manuel Böttcher und Marion Zecher, die Bronzene Leistungsnadel an Lea Höppner, Monique Ziems, Nele Winter, Ute Buck und Felix Schlikis. Aus dem Jugendbereich wurden für besondere Leistungen und Engagement im Verein Jelissa Soche, Max Rosenthal und Marek Borkowski ausgezeichnet.

Von bg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kriminalstatistik der Polizeidirektion Lübeck habe es erneut belegt: „Das Phänomen einer zunehmenden Aggressivität und Gewalt gegen Polizisten ist nach wie vor ...

12.03.2016

Fehmarn: Kritische Töne von Gemeindewehrführer Delfskamp.

12.03.2016

Das Neustädter Stadtmarketing hat eine neue Kampagne entwickelt. Am Dienstag, 15. März, soll sie erstmals öffentlich vorgestellt werden: von 17 bis 19 Uhr im Haus des Gastes in Pelzerhaken.

12.03.2016
Anzeige