Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Trickdiebstahl in Oldenburger Seniorenwohnanlage
Lokales Ostholstein Trickdiebstahl in Oldenburger Seniorenwohnanlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 26.06.2017
Oldenburg

Der Polizei in Oldenburg wurden am vorigen Sonntag zwei Fälle von Trickdiebstahl angezeigt. In beiden Fällen hatten die Seniorinnen es mit zwei Täterinnen zu tun. Während eine der beiden Diebinnen die ältere Dame jeweils in ein Gespräch zu verwickeln und ihr einen Flyer auszuhändigen versuchte, suchte die andere in der Wohnung nach Wertsachen.

Im ersten Fall, um zirka 11.30 Uhr, fragte die jüngere, als korpulent beschriebene Diebin die Seniorin nach einem Glas Wasser und versuchte die 84-jährige in der Küche dann in ein Gespräch zu verwickeln. Der älteren Dame war die Situation jedoch nicht geheuer und es gelang ihr, die Diebin aus ihrer Wohnung zu weisen.

Erst später bemerkte die Dame, dass in dieser Zeit jemand in ihrer Wohnung gewesen sein muss. Es waren Türen geöffnet, die vorher geschlossen waren, und es standen Schubladen offen. Der Seniorin wurde Schmuck im Wert von zirka 400,- Euro entwendet.

Im zweiten Fall, um zirka 11.45 Uhr, wurde der Diebin die Wohnungstür nur einen Spalt geöffnet. Der Werbeflyer wurde von der 88-jährigen Wohnungsmieterin nicht entgegengenommen, der Versuch der korpulenten Frau, ein Gespräch aufzubauen, wurde abgebrochen und die Tür wurde von der Seniorin, offenbar gegen leichten Druck von außen, geschlossen.

Sofort dachte die ältere Dame jetzt an ihre, zum Parkplatz hin offen stehende Schlafzimmertür. Sie ging nach hinten und entdeckte in ihrem Schlafzimmer eine weitere, weibliche Person. Die Seniorin schrie die Diebin an, dass sie verschwinden solle, und gab ihr einen leichten Schubs. Daraufhin verließ die Diebin das Schlafzimmer.

Später sah die Seniorin die beiden Diebinnen über den Parkplatz gehen.

In beiden Fällen wird eine der beiden Täterinnen als korpulent und die andere als schlank beschrieben. Beide Täterinnen haben dunkle Haare. Die Haare der korpulenten Diebin werden als kurz und schwarz beschrieben, die der schlanken Frau waren zu einem Pferdeschwanz gebunden.

Die Größe der korpulenteren Frau wird mit zirka 165 Zentimeter beschrieben, sie trug der Beschreibung der Seniorin zufolge Perlenohrringe und war ganz in schwarz gekleidet (Leggins, Spitzenrock und Oberteil).

Die Ermittlungen zu den beiden beschriebenen Fällen werden bei der Polizei in Oldenburg geführt. Hinweise von Zeugen oder etwaigen weiteren Geschädigten werden an die Telefonnummer 04361 – 10550 erbeten.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei insbesondere ältere Mitbürger davor, unbekannte Personen unkontrolliert in die eigenen vier Wände einzulassen. Schauspielerisch begabte Diebe und Betrüger an der Haus- oder Wohnungstür verwenden im Grunde nur ganz wenige Tricks, zu denen sie sich aber immer neue Varianten einfallen lassen: Sie bitten um Hilfe oder eine Gefälligkeit, täuschen Amtspersonen- und Handwerkereigenschaft vor oder behaupten ganz einfach, Sie zu kennen. Dabei verfolgen diese Diebe und Betrüger immer nur ein Ziel: Sie sollen die Tür öffnen, damit die Täter in Ihre Wohnung gelangen.

Lassen Sie es nicht so weit kommen! In Ihren vier Wänden sind Sie mit dem oder der Fremden allein - und Sie können dabei Ihre Augen nicht überall haben. Dies gilt besonders im Hinblick darauf, dass solche Täter oft auch nicht alleine in Ihre Wohnung kommen!

Die Polizei rät:
Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen ihrer Wohnungstür, wer zu Ihnen will: Schauen Sie durch den Türspion oder aus dem Fenster, benutzen Sie die Türsprechanlage.
Öffnen Sie Ihre Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre (z. B.
Kastenschloss mit Sperrbügel).
Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!