Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Trostpflaster dank Rotary
Lokales Ostholstein Trostpflaster dank Rotary
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 24.08.2017
Eutins Kinderschutzbund-Vorsitzende Heidi Feilke nahm die Geldspende vom Rotary-Präsidenten Hennig Südel entgegen. Quelle: Foto: Christina Düvell-Veen
Anzeige
Eutin

2700 Euro hat der Rotary-Club bei einem Flohmarkt im Pflanzencenter Buchwald erzielt. Das Geld fließt in die Aktion „Trostpflaster“ des Eutiner Kinderschutzbundes (KSB). Rotary-Präsident Henning Südel hat es an Heidi Feilke, Vorsitzende des Eutiner KSB-Ortsverbandes, übergeben.

Auf dieses Geld hat der Kinderschutzbund in Eutin noch gewartet. Denn jetzt kann die Arbeit der Aktion „Trostpflaster“, die im Frühjahr dieses Jahres vorgestellt wurde, richtig losgehen. „Wir wollten erst einen gewissen finanziellen Grundstock haben, um richtig helfen zu können“, berichteten Feilke und Geschäftsführer Matthias Thoms. Mittlerweile sind durch große und kleine Spenden 7000 Euro zusammengekommen.

Zugute kommen werden die Hilfen den Familien, die unverschuldet finanzielle Schwierigkeiten haben. Ähnlich wie ein richtiges Trostpflaster soll das Geld nur kurzfristig helfen und Probleme kurzfristig lösen. Der erste Fall wurde bereits unkompliziert gelöst: Ein Kind hätte aus der KSB-Kita „Kinderinsel“ genommen werden müssen, weil die Eltern plötzlich den Beitrag nicht mehr zahlen konnten. „Da sind wir natürlich eingesprungen“, berichtete Feilke.

Der Kinderschutzbund sei für die Rotarier ein Garant dafür, dass sinnvoll unterstützt werden kann, sagte Südel. Daher habe es auch spontan weiteres Geld gegeben, als die Rotarier um Unterstützung für eine Fahrt von sozial benachteiligten Kindern nach Hamburg in Hagenbecks Tierpark gefragt wurden. Dies geschah auf Initiative von Heidi Feilke. „Alle Kinder müssen die gleichen Chancen haben“, so der Rotarier. Dies gelte nicht nur für Ausflüge, sondern beispielsweise auch fürs Musizieren.

Mehr Infos über den Kinderschutzbund gibt es in Eutin, Lübsche Koppel 5, Telefon 045 21/4680, E-Mail:

info@kinderschutzbund-eutin.de.

cd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Haia Al Salakh aus Syrien ist Auszubildende bei der Stadt Eutin.

24.08.2017

Magdalene Labrenz aus Ratekau feiert heute einen besonderen Geburtstag.

24.08.2017

Für deutsche und dänische Kinder wurde das interaktive Heft „Schatz der Ostsee“ entwickelt.

24.08.2017
Anzeige