Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Trotz EHCT-Aus: Politik will Eishalle
Lokales Ostholstein Trotz EHCT-Aus: Politik will Eishalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 08.08.2018
„Die Eishalle muss her und das Tennis gesichert werden. Christian Freitag (CDU)
Timmendorfer Strand

Stephan Muuss (WUB), Vorsitzender des Tourismusausschusses, erfuhr am Frühstückstisch aus den LN von der Insolvenz. „Nichts ist vom Verein zur Politik durchgedrungen. Das ist traurig. Zumal wir in den letzten Wochen oft zusammengesessen haben.“ Die Nachricht kam auch für Julian Bachert, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD, überraschend. „Ich hatte die Hoffnung, dass der EHCT noch mit einem blauen Auge davon kommt“, sagte Bachert. Christian Freitag (CDU) findet die Entwicklung bedauerlich. „Ich sehe die Insolvenz mit einem weinenden Auge, aber auch als Chance, einen neuen Verein zu gründen“, betonte der Bauausschussvorsitzende.

„Wir werden nächste Saison am Spielbetrieb teilnehmen. Michael Weissin

Obwohl die Insolvenz beim Amtsgericht Eutin noch nicht gemeldet ist, steht ein neuer Verein bereits in den Startlöchern. Den Vorsitz des Nachfolge-Klubs übernimmt Michael Weissin, 2.

Vorsitzender wird Eishockey-Urgestein Jörg „Jocki“ Dittrich, Schatzmeisterin Monika Hager-Linow. Dazu zwei Jugendwarte, die sich intensiv um die Nachwuchsarbeit kümmern werden. Und Weissin ist überzeugt, „dass wir kommende Saison am Ligaspielbetrieb teilnehmen werden, auch wenn die Zeit knapp ist“.

Der neue Klub muss mit der Gemeinde, die die Halle betreibt, über die Nutzung verhandeln. Die Gemeinde habe vom Aus des EHCT bisher nur aus den sozialen Netzwerken erfahren, sagte Kurbetriebsleiterin Gesine Muus am gestrigen Mittag. „Der Verein hat sich noch nicht bei uns gemeldet“, erklärte sie. Also wisse man offiziell noch nichts von der Insolvenz. Aus Fairnessgründen gegenüber dem Verein gebe es dazu auch noch nicht viel zu sagen, so Muus weiter.

Die Insolvenz wird vor allem die Sondersitzung des Bau- und Tourismusausschusses am Donnerstag, 16. August, dominieren. Um 18 Uhr debattieren die Ausschussmitglieder über die Zukunft der Halle – Neubau oder doch Sanierung? Trotz der prekären Lage des Klubs seien die Beratungen völlig offen, sagte Gesine Muus. Im Blick hat die Kurbetriebsleiterin dabei den Bürgerentscheid aus dem Februar 2017 mit einem klaren Bekenntnis für das Eishockey- und Tenniscentrum. „Der Bürger hat entschieden, dass die Halle erhalten bleiben soll“, betonte Muus. Das Votum müsse umgesetzt werden, das Vertrauen der Bürger dürfe nicht in Frage gestellt werden, sagte auch Stephan Muuss mit Blick auf die schnelle Umsetzung. „Es muss am 16. August eine Grundsatzentscheidung getroffen werden.“ Dabei müsse der Verein völlig ausgeklammert werden, so Muuss. Die Insolvenz habe keinen Einfluss auf die Eishalle, meinte auch Christian Freitag. Für Michael Strümpell (BBNP) sei wichtig, dass der Sport erhalten bleibe. Entscheidend sei, dass die Jugend und die Kinder Sport treiben könnten.

Christian Freitag ist zunächst gespannt auf die Vorlage für die Sondersitzung. Timmendorfs Bürgermeister Robert Wagner (parteilos) habe versucht, Investoren für einen Neubau zu finden, erklärt Freitag. „Mit einem Neubau entstehen neue Möglichkeiten“, sagte Muuss. Michael Strümpell erklärte, dass das BBNP sich für einen Neubau ausspreche. Auch die SPD halte einen Neubau in Form einer Mehrzweckhalle für sinnvoller, sagte Bachert und ergänzte: „Eine moderne Eishalle hat touristischen Mehrwert und einen Mehrwert für die Sportvereine.“ Die SPD empfehle Robert Wagner zu prüfen, ob ein Neubau dem Bürgerentscheid gerecht werde. Falls nicht, droht dann ein neuer Bürgerentscheid? „Möglich ist das“, sagte Muuss zurückhaltend.

Neuer Jugendverein

Der ehemalige EHCT-Jugendwart André Weiss hat nach Ärger um den Nachwuchs beim insolventen Klub einen neuen Verein gegründet: Der Timmendorfer Eissportverein (TESV) bietet Kindern ab vier Jahren und Amateuren die Möglichkeit, Eislaufen zu erlernen und zu spielen. Laut des TESV stehen erfahrene Trainer bereit. An einer Teilnahme am Spielbetrieb für die anstehende Saison wird mit Hochdruck gearbeitet, heißt es.

Zu einer Infoveranstaltung lädt der Vorstand um den 1. Vorsitzenden André Weiss heute um 19.30 Uhr in die alte Schule nach Hemmelsdorf, Seestrasse 5, ein.

B. Zill und A. Wronowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Karl (96) und Christel (83) Scheuermann feiern heute in Großenbrode ihre Diamantene Hochzeit. Vor genau 60 Jahren gaben sich die beiden gebürtigen Berliner das Ja- Wort. Einen Großteil des Jahres leben sie inzwischen an der Ostsee, die seit mehr als 45 Jahren ihre zweite Heimat ist.

08.08.2018

Die Eutiner FDP-Fraktion beantragt im kommenden Bau-, Entwässerungs- und Feuerwehrausschuss, dass auf städtischen Grünflächen Blühstreifen angelegt werden sollen. Außerdem sollen die Eutiner für ihre privaten Grundstücke kostenlos geeignetes Blühpflanzen-Saatgut bekommen.

08.08.2018

Die Ankündigung im Programmheft des SHMF „Die Geschwister Well spielen Trauermusiken aus aller Welt“ mag einige Musikliebhaber in diesen Sommertagen, wo man in jeder Hinsicht leichtere Kost vorzieht, vielleicht vom Kauf eines Tickets abgehalten haben. Sie haben etwas verpasst.

08.08.2018