Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Trunkenheit am Steuer – ein arbeitsreiches Wochenende für die Polizei
Lokales Ostholstein Trunkenheit am Steuer – ein arbeitsreiches Wochenende für die Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 05.04.2016
Anzeige
Neustadt

Am Freitagmittag (1. April) kam es im Bereich Sulsdorf auf Fehmarn gegen 13.15 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein Opel Corsa mit Hamburger Kennzeichen rückwärts in einen Graben gerutscht war. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ein 48-jähriger, vor Ort befindlicher Ostholsteiner für den Unfall verantwortlich war. Da der Mann allem Anschein nach unter dem Einfluss alkoholischer Getränke gefahren war, wurde er zur Blutprobenentnahme mit auf die Wache der Polizeistation Fehmarn genommen.

Am Freitagabend wurde ein 38-jähriger Mann gegen 19.20 Uhr in Oldenburg dabei beobachtet, wie er mit einem grauen Pkw mit Ostholsteiner Kennzeichen auf den Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Göhler Straße fuhr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,71 Promille. Bei dem Oldenburger wurde eine Blutprobe angeordnet, einen Führerschein besaß der Mann nicht.

In der Nacht von Freitag auf Sonnabend wurde der Polizei ein schwarzer Geländewagen mit Ostholsteiner Kennzeichen gemeldet, der die Bundesstraße 207 in Höhe Großenbrode mit Schlangenlinien befuhr. Das Fahrzeug konnte gegen 1 Uhr im Bereich der Abfahrt Heiligenhafen Ost gestoppt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 49-jährigen Fahrzeugführer aus Ostholstein ergab einen vorläufigen Wert von 2,07 Promille. Die angeordnete Blutprobenentnahme wurde um 1.40 Uhr in einer nahegelegenen Klinik durchgeführt, der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.

Am Sonnabendabend (2. April) wurde die 44-jährige Fahrerin eines Daimler-Benz Smart mit Lübecker Kennzeichen gegen 20.50 Uhr in Neustadt dabei beobachtet, wie sie, offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol, durch den Ort fuhr und mit ihrem Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Rosengarten einparkte. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,26 Promille. Der Lübeckerin wurde auf dem Polizeirevier in Neustadt eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.

Am Sonntagnachmittag (3. April) wurde die Polizei in Heiligenhafen durch eine Zeugin auf den Fahrer eines roten VW Golf mit Ostholsteiner Kennzeichen aufmerksam gemacht, der mit einer Wodkaflasche unter dem Arm nach dem Einkauf auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Straße „Am Kalkofen“ zu seinem Fahrzeug zurück getorkelt kam und dann mit hoher Geschwindigkeit davon gefahren war. Der 59-jährige Halter des Volkswagens wurde an seiner Wohnanschrift angetroffen und entsprach exakt der Beschreibung der Zeugin. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab um 15.00 Uhr einen Wert von 3,01 Promille. Dem Fahrer wurde auf dem Polizeirevier in Heiligenhafen eine Blutprobe entnommen.

Gegen alle in dieser Auflistung genannten Verkehrsteilnehmer wurden auf den jeweiligen Polizeidienststellen strafrechtliche Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr, eingeleitet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Bekanntwerden der Abwanderungspläne der Schwartauer Werke ist der Kampf der Standorte im Norden eröffnet. Wirtschaftspolitiker und -funktionäre fordern alle nötigen Anstrengungen, um eine Ansiedlung in Mecklenburg-Vorpommern unbedingt zu verhindern. Vor allem Lübeck will sich ins Zeug legen, um Bad Schwartau als Firmensitz zu beerben.

08.04.2016

Die Tunnelgegner erwachen aus dem Winterschlaf: Kleine, friedliche Aktion am Wochenende in Puttgarden.

Erster Landwirt im Kreis Ostholstein beginnt mit Wagyu-Zucht: Das Fleisch der auch als Kobe-Rinder bekannten Rasse gilt als besonders hochwertig. Dazu musste er Embryonen aus den USA importieren.

04.04.2016
Anzeige