Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Über Verkehrsinsel gerast und geflüchtet
Lokales Ostholstein Über Verkehrsinsel gerast und geflüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 11.07.2018
Anzeige
Grömitz/Grönwohldshorst

Am frühen Sonnabend gegen 4.20 Uhr hätten Zeugen das stark beschädigte, silberne Auto gemeldet, berichtet Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach. Wie die Ermittlungen ergeben hätten, sei das Auto aus Richtung Kellenhusen kommend auf der Kreisstraße unterwegs gewesen. Gerlach: „Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Fahrer im Kurvenbereich kurz vor der Einmündung zur Bundesstraße 501 die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr anschließend über eine Verkehrsinsel, beschädigte drei Verkehrsschilder und schleuderte danach in den gegenüber liegenden Straßengraben.“

Das Fahrzeug sei nicht mehr fahrbereit und habe abgeschleppt werden müssen.

Die Beamten der Polizeistation Grömitz hätten Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der Unfallflucht aufgenommen. „Nach derzeitigem Stand sollen mehrere Verkehrsteilnehmer kurz nach dem Unfall direkt neben dem beschädigten Ford einen Mann gesehen haben“, erläutert Gerlach. „Der vermutliche Fahrer hat die angebotene Hilfe jedoch abgelehnt und die passierenden Fahrzeuge weiter geschickt. Danach hat sich der Fahrer des Fords unerkannt von der Unfallstelle entfernt.“

An dem Auto waren noch die Kennzeichen montiert. „Die Halterdaten des Ford Ka konnten anhand des Kennzeichens ermittelt werden“, sagt Gerlach. „Bisherigen Hinweisen nach ist der tatsächliche Unfallverursacher jedoch nicht Halter des Fahrzeugs.“

Hintergrund des Zeugenaufrufes sei es, weitere Hinweise auf die Person am Unfallort zu erlangen, die das Fahrzeug dort beschädigt zurückließ und flüchtete. Hinweise an die Polizei in Grömitz, Tel. 045 62/220 00

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige