Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Überraschungsfeier zum Abschied
Lokales Ostholstein Überraschungsfeier zum Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 19.07.2016
Ingelore Latendorf (l.) geht, Viktoria Semtschuk kommt – beste Wünsche des Kollegiums begleiten beide. Quelle: Jabs

Die Überraschung war gelungen: Ein Kaffeetrinken im kleinen Kreis hatte Ingelore Latendorf am Nachmittag erwartet. Aber mit viel Aufwand und Kreativität war hinter ihrem Rücken ein Abschied organisiert worden, der nichts vermissen ließ: 70 Kollegen der Berufsschule des Kreises Ostholstein an liebevoll vom Küchenteam gedeckten Tischen, ein üppiges Kuchenbüfett, ein eigenes Abschiedslied, Geschenke und ein Strauß persönlicher Dankworte ließen die Augen der 63-Jährigen gerührt glänzen.

1974 hat sie ihren Berufsweg in der Kreisverwaltung begonnen, seit 1978 war ihr Arbeitsplatz das Sekretariat der KBS. Wie sie dort mit klaren Ansagen, Fachwissen und spitzem Bleistift für eine schwarze Null und reibungslose Abläufe sorgte, zeichnete Carsten Ingwertsen-Martensen nach. Er ist der vierte in der Reihe der Schulleiter, mit denen Ingelore Latendorf zusammengearbeitet hat. Karl Lohmeier und Helmut Landsiedel waren unter den Gästen und zeigten so ihre Wertschätzung für die künftige Pensionärin.

Wie sehr sie gerade ihren engsten Mitstreitern fehlen wird, spiegelten die Worte von Anja Spack und Michele Borelli wider, die treffsicher auf den Punkt brachten, was die scheidende Schulsekretärin ausmacht: trockener Humor und viel Herz. Die Kolleginnen gehörten selbstredend zur „AG Ingelore“, die sich um die Organisation der Feier und um die Geschenke gekümmert hatte. Gemeinsam mit Silvia Langkabel trugen sie handgeschriebene Rezepte sowie Wünsche aus der Lehrerschaft zusammen und ließen daraus ein Buch binden – eines der Geschenke für Ingelore Latendorf, die sich unter anderem auch über einen Ballonfahrtgutschein und einen Zuschuss zur Ersatzteilbeschaffung für ihren Fiat freuen konnte. Für Auto, Grundstück, Reisen, Kochen und Fotografie wird die Gothendorferin künftig mehr Zeit haben, zur Freude von Ehemann Jürgen Latendorf: „Ich bin nicht bange, dass mir die Decke auf den Kopf fallen könnte, es gibt viel zu tun“, sagte sie.

Ihre Nachfolgerin an der KBS wird Viktoria Semtschuk. Die 26-Jährige war zuvor für die Eutiner Stadtverwaltung und im Sekretariat der Albert-Mahlstedt-Schule beschäftigt und wird nach einer Einarbeitungsphase ab dem 1. August ihre neue Stelle antreten.

aj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

ZVO macht Zugeständnisse – Hauptausschuss sammelt Absage von 2015 wieder ein – Es soll „unverzüglich“ verhandelt werden – Aber ein alter Stolpersteine bleibt.

19.07.2016

Mit Überschwemmungen macht die Bäderstraße ihrem Namen alle Ehre – Drei Anwohner sind die Wassermassen leid – Jetzt soll endlich etwas passieren.

19.07.2016

Die Wirtschaftsvereinigung Eutin (WVE) hat sich jetzt noch einmal für die sofortige Rücknahme des beschlossenen Verkehrsversuches im Zentrum der Stadt ab Mitte Oktober ausgesprochen.

19.07.2016
Anzeige