Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Umbau der ehemaligen Verwaltung kann weitergehen
Lokales Ostholstein Umbau der ehemaligen Verwaltung kann weitergehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 11.03.2016

Das Budget für den Umbau der ehemaligen Verwaltung in Wangels wird aufgestockt. Die Gemeindevertretung hat einstimmig beschlossen, 25000 Euro für noch fehlendes Material — wie Innentüren, Fliesen und Elektrik — zur Verfügung zu stellen.

Seit etwa einem Jahr baut die Feuerwehr das Gebäude größtenteils in Eigenleistung um — in erster Linie, um einen Aufenthaltsraum für die Jugendfeuerwehr zu schaffen (die LN berichteten). Als Anschubfinanzierung hatte die Gemeinde zunächst 15000 Euro ausgegeben; später wurden noch einmal 7000 Euro für die Erneuerung der Heizung draufgelegt.

Während es in Bezug auf die weiteren Gelder im Bauausschuss noch skeptische Stimmen gegeben hatte, war in der Gemeindevertretung jetzt nur noch Lob für die Leistung der Feuerwehrleute zu hören.

Holger Blöhs (SPD) etwa hatte die bezifferten Kosten in der vorangegangenen Sitzung noch als „nicht nachvollziehbar“ bezeichnet. Nachdem sich die Politiker bei einer Besichtigung ein eigenes Bild von den Arbeiten machen konnten, betonte er nun: „Es ist unsere Aufgabe, kritische Fragen zu stellen — wir konnten uns aber davon überzeugen, dass das Geld sehr gut angelegt ist.“ Zu dieser Feuerwehr „kann man nur gratulieren“.

Lob und Dank gab es auch von Bürgermeister Eckhard Klodt (parteilos) und der CDU-Fraktion, die sich beide schon im Bauausschuss für die Freigabe der weiteren Mittel ausgesprochen hatten.

Gemeindewehrführer Sven Voß zeigte sich erleichtert. Er hatte im Vorfeld betont, dass „keineswegs aus den Vollen geschöpft“ worden sei, sondern die Feuerwehr die Gelder sinnvoll eingesetzt habe.

Zudem hätten sie selbst weitere Spenden gesammelt und bisher etwa 1500 Arbeitsstunden investiert (ohne Bezahlung, versteht sich). Die Wehr hofft, den Umbau bis Ende des Jahres abzuschließen.

Die umstrittene Senkung der Kurabgabe (die LN berichteten) wurde in der Sitzung ebenfalls einstimmig beschlossen.

Von jen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ortsverein Burg kooperiert weiter mit den vier Nachbarvereinen.

11.03.2016

Fahrer alkoholisiert, zehn Jahre ohne Führerschein unterwegs.

11.03.2016

Marketingchef Olaf Dose-Miekley vom Tourismusservice Grömitz berichtete auf der jüngsten Sitzung des Dehoga-Ortsverbandes über den Stand der Dinge für den Dünenpark.

11.03.2016
Anzeige