Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wildschwein wird erst angefahren, dann überfahren
Lokales Ostholstein Wildschwein wird erst angefahren, dann überfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 04.12.2018
Ein ausgestopftes Wildschwein steht an der Straße. An vielen Straßen leuchten sie bereits: Auffällig blaue Reflektoren an den Leitpfosten. Sie sollen unter anderem Rehe, Wildschweine und Hirsche so abschrecken, dass sie nicht unvermittelt auf die Straße laufen. Quelle: picture alliance / dpa
Wangels

Am Montagabend ist es auf der Bundesstraße 202 bei Ehlerstorf zu einem Zusammenstoß eines Autos mit einem Wildschwein gekommen. Anschließend überfuhr ein entgegenkommender Pkw das auf der Fahrbahn liegende Tier.

Eine Fahrerin aus Ostholstein war auf der B 202 aus Richtung Oldenburg kommend in Richtung Lütjenburg unterwegs. Kurz vor der Ortschaft Ehlerstorf erfasste die 23-Jährige mit ihrem Kleinwagen ein Wildschwein, das von rechts nach links die Fahrbahn überqueren wollte.

Das Tier wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo es von einem weiteren Pkw überrollt wurde.

Beteiligte Fahrerinnen leicht verletzt

Beide Fahrerinnen wurden bei den Zusammenstößen leicht verletzt. Ein hinten im entgegenkommenden Fahrzeug sitzendes, 11 Monate altes Baby wurde auf Bitte seiner Mutter von der Besatzung eines Rettungswagens untersucht – ohne dass Verletzungen festgestellt worden sind.

Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf zusammen 4000 Euro geschätzt.

Das Wildschwein verstarb an der Unfallstelle und wurde von dem zuständigen Jagdausübungsberechtigten abtransportiert.

RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 16 Hektar große See mitten in Lensahn war in einer seit Mai geplanten Aktion zum Wochenende hin abgelassen worden. Der Grund: das Wehr ist marode und muss aufwendig erneuert werden.

04.12.2018

Sie entstand in Fehmarns dänischer Zeit. Die LN stellten im November die Burgruine Glambek in ihrer Serie „Hinter alten Mauern vor. Jetzt wurde das Tor dauerhaft geöffnet.

04.12.2018

Weil ein Lkw einen Teil seiner Ladung verloren hat, musste die Bahntrasse bei Großenbrode am Dienstagmorgen kurzzeitig gesperrt werden. Nach 20 Minuten fuhren die Züge wieder.

04.12.2018