Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Unfall zwischen Golf und Skoda - zwei Verletzte
Lokales Ostholstein Unfall zwischen Golf und Skoda - zwei Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 12.02.2016
Quelle: Holger Kröger
Anzeige

"Wir mussten mehrere Spreizer einsetzen", so Einsatzleiter Knut Hansen,  Pansdorfs stellvertretender Ortswehrführer. Gegen 6 Uhr war der 18-Jährige auf der Eutiner Straße  mit der 52-jährigen Fahrerin eines Skoda zusammengekracht.

Ein schwerer Unfall zwischen Golf und Skoda mit zwei Verletzten fordert Feuerwehr, Sanitäter,  Notärzte und Polizei in Pansdorf.

Kurz vor 6 Uhr hat sich der Unfall etwa 300 Meter hinter dem Ortsausgang Pansdorf (in Richtung Ratekau) ereignet. Der Unfallhergang ist noch nicht sicher geklärt. Zwecks Prüfung wurde durch die Lübecker Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. Nach ersten Erkenntnissen kam es wohl zu einem Zusammenstoß zweier Autos im Begegnungsverkehr. Die Ursache dafür steht noch nicht fest.

Zur Unfallzeit befuhr ein 18-Jähriger mit seinem VW Golf die L 309 von Pansdorf kommend in Richtung Ratekau. Eine 52-jährige Frau mit ihrem Skoda kam ihm entgegen, fuhr auf der L 309 in Richtung Pansdorf. Kurz hinter dem Ortsausgang Pansdorf stießen nach ersten Ermittlungen beide Fahrzeuge jeweils mit ihrer linken Front zusammen und schleuderten von der Fahrbahn.

Der junge Autofahrer war danach eine Stunde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Er wurde, wie auch die Autofahrerin, schwer verletzt. Beide kamen in eine Klinik. Die Art der Verletzungen ist nicht bekannt.

Aufgrund der Verletzungen konnten beide Beteiligte zum Unfall nicht befragt werden. Da der Unfallhergang völlig unklar ist sowie vor Ort nicht sicher nachvollzogen werden kann, wer der Unfallverursacher war, wurde ein Gutachter angefordert. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die L 309 bis 09.00 Uhr voll gesperrt. Eine Umleitung war durch die Straßenmeisterei eingerichtet worden.

Die nicht mehr fahrbereiten Autos wurden sichergestellt und eingeschleppt. Die Sachschadenshöhe dürfte sich auf mindestens 15.000 Euro belaufen. jhw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige