Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Unser Dorf hat Zukunft“: Sarau bewirbt sich
Lokales Ostholstein „Unser Dorf hat Zukunft“: Sarau bewirbt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 14.03.2018
Sarau

Weil ein Gutachten noch nicht vorlag, musste der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nummer sechs der Gemeinde Glasau für das geplante Neubaugebiet am Hökerstieg in Sarau vertagt werden. Trotz der Verzögerung ist Bernhard Horstmann (CDU) „guter Dinge“, dass der B-Plan bald genehmigt werde. Auf dem Areal sollen zwölf Grundstücke verkauft werden. „Es ist noch Gesprächsbedarf da“, sagte Bürgermeister Henning Frahm (CDU) auch in Hinblick auf die bereits ausgeführte Baugrunduntersuchung, bei der unterschiedliche Bodenverhältnisse festgestellt wurden. Frahm betonte, dass der Kaufvertrag bereits geprüft worden sei. Das Grundstück sei aber noch nicht gekauft.

Nachdem sich die Gemeindevertretung für eine Tiefbaufirma zur Erschließung des Baugebiets unter Berücksichtigung der Genehmigung des B-Plans ausgesprochen hatte, schob Horstmann spontan ein neues Thema an. Er plädierte dafür, dass Sarau sich für den Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bewerben soll. Der Ort hatte bereits einmal erfolgreich beim Projekt „Unser Dorf soll schöner werden“ teilgenommen – das hätte ihnen gut getan, sagte Horstmann. „Beim Wettbewerb hätten wir die Chance, zukunftsträchtige Ideen nach vorne zu treiben.“ Zudem könne man neue Leute für Maßnahmen interessieren. Deshalb mache es für ihn Sinn, dort nochmal mitzumachen. Der Gewinner bekommt 10 000 Euro für Projekte.

Einsendeschluss sei jedoch schon Freitag. Die Bewerbung übernehme er, sagte Horstmann. Thomas Gerber (WGG-S) gab zu bedenken, dass das alles sehr kurzfristig sei. Zudem würden nach der Kommunalwahl die Gemeindevertreter vor vollendete Tatsachen gestellt. Am Ende stand die Bewerbung jedoch fest.

bz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schulkomplex in Hutzfeld ist der größte Energieverbraucher der Gemeinde Bosau. Die Mitglieder des Schulausschusses haben nun ein Architektenbüro beauftragt, ein Konzept für eine energetische Sanierung der Gebäude einschließlich der älteren Turnhalle zu entwickeln.

14.03.2018

Jetzt ist Schluss. Niklas von Götz ist aus der Partei Bündnis 90/Die Grünen ausgetreten und legte sein Amt als Gemeindevertreter von Scharbeutz nieder. Zudem nahm er seine Kandidatur für den vierten Listenplatz und für den Wahlbezirk III für die Kommunalwahl am 6. Mai zurück.

14.03.2018

Die Timmendorfer Bürgermeisterkandidaten stellen sich am Dienstag, 20. März, um 19 Uhr im Maritim-Seehotel, Strandallee 73, vor. Die Einwohner können Hatice Kara (SPD), Sven Markus Kockel, Dieter W. Metz und Robert Wagner (alle parteilos) Fragen stellen.

14.03.2018
Anzeige