Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Verein bringt St.-Johannis-Kirche zum Klingen
Lokales Ostholstein Verein bringt St.-Johannis-Kirche zum Klingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 05.07.2016
Dirigierte und spielte auch selbst: Matthias Voget beim Festkonzert in der Oldenburger St.-Johannis-Kirche. Quelle: Marc R. Hofmann

Das Festkonzert zum zehnjährigen Jubiläum des Oldenburger Fördervereins für Kirchenmusik beginnt mit kräftigen Posaunen- und Trompetenklängen, dirigiert von Matthias Voget. Er zählt ein, greift dann selbst zur Posaune, es erklingt Jeremiah Clarkes „Prince of Denmark’s March“. Blechbläser und Chor wechseln sich in der Folge bei der Intonation kirchlicher und weltlicher Klassiker wie Mozarts „Ave verum“ und Lloyd-Webbers „Memory“ aus dem Musical „Cats“ ab. Für die Auftritte des Jugendchors ist Vogets Ehefrau Annemarie verantwortlich, sie lässt sich dabei von ihrem Mann am Klavier begleiten.

Den gelungenen Auftritt des Nachwuchses vergleicht Andreas Gruben mit der erfolgreichen Jugendarbeit der deutschen Fußball- Nationalmannschaft: „Wir in Oldenburg haben meisterliche Musik zu bieten“, so der Pastor der St.-Johannis-Kirche. Dies sei dem Förderverein zu verdanken, der sich in den vergangenen zehn Jahren mit der Anschaffung von Instrumenten und Noten besonders um die jungen Musiker verdient gemacht habe. Um dem Organistenehepaar Voget auch in Zukunft optimale Bedingungen in Oldenburg zu geben, hat er mit seinen 80 Mitgliedern bereits 30 000 Euro gesammelt.

„Herr und Frau Voget haben eine neue Orgel verdient“, wie der Vorsitzende des Kirchenmusikvereins, Dr. Hans Helge Hoßfeld, feststellt. Der Kauf soll in Zusammenarbeit mit dem Orgelbauverein finanziert werden. Dessen Kontostand beträgt bereits über 80000 Euro.

„Wenn die Oldenburger Bürger wüssten, was für ein hochkarätiges Musikangebot wir hier haben, sie könnten sich so manche Fahrt nach Lübeck oder Hamburg sparen“, sagt Dr. Rolf Olderog, Vorsitzender des Orgelbauvereins. Die zahlreichen Besucher, die schon um die Qualität der Oldenburger Kirchenmusik wussten, ließen sich im Anschluss noch Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus schmecken.

hof

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

WUW-Fraktion scheitert mit ihrem Vorschlag am Widerstand der übrigen Fraktionen – Grünen-Abgeordneter nimmt „Schweigegelübde“.

05.07.2016

Auch Neustadt hat einen neuen Rotary-Präsidenten.

05.07.2016

Neuer Präsident bei Rotary Oldenburg in Holstein.

05.07.2016
Anzeige