Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Vernissage zum 125. Geburtstag
Lokales Ostholstein Vernissage zum 125. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 20.06.2016
Dörte Lübke und Jacky Ploumen schauen sich die historischen Nachweise zum Spielmannszug an.

Die Flöten und Paukenschläge waren im ganzen Thulboden bis hin zum Markt zu hören. Der Heiligenhafener Spielmannszug von 1891 spielte sich selbst ein Ständchen im Heimatmuseum, wo die Vernissage zur Ausstellung anlässlich des 125-jährigen Bestehens stattfand.

Spielmannszug Heiligenhafen spielt bei Ausstellungseröffnung im Heimatmuseum ein Ständchen.

Die Ausstellung läuft bis zum 25. September. Geöffnet ist dienstags bis freitags sowie sonn- und feiertags 15 bis 17 Uhr. Eintritt 2 Euro, ermäßigt 1 Euro, mit Ostseecard frei.

Unter den Gratulanten war auch Bürgermeister Heiko Müller (parteilos), für den es nach eigenem Bekunden „die erste schöne Veranstaltung“ nach den Diskussionen vom vergangenen Montag im Hauptausschuss um den Bau des Bildungs- und Kulturzentrums war. Mit Blick auf die lange Geschichte des Spielmannszugs rechnete er vor: „Das sind 20,83 Bürgermeister-Amtszeiten.“ Es folgte Gelächter aus dem Publikum und der Kommentar: „Das wirst Du schon schaffen.“. Für den stellvertretenden Landrat Timo Gaarz (CDU) waren die Feierlichkeiten ein Heimspiel. Er kam mit Frau und Tochter und verwies auf die Qualitäten des Spielmannszugs: „Er steht für Freundschaft, Verlässlichkeit und Zusammenhalt. Tugenden, die heute mehr denn je up-to-date sind.“ Anne Hasselmann, Vorsitzende des Fördervereins des Heimatmuseums, lobte die Unterstützung der Ehepartner und Kinder, ohne die das große Engagement der Mitglieder für den Spielmannszug gar nicht möglich wäre. Für die Nachwuchsförderung überreichte sie eine Kinder-Trommel verziert mit einem Foto des Spielmannszugs und gefüllt mit 125 Talern an die Vorsitzende Kristina Knorr. Erich Eichhorn verwies noch auf ein weiteres Jubiläum: „Kristina war die erste weibliche Vorsitzende im Kreis Ostholstein und macht den Job seit 30 Jahren.“ Honig um den Bart schmieren könne er gut, sagte der Kreisvorsitzende des Musikerverbandes Schleswig-Holstein, während er ein Glas Rapshonig aus eigener Imkerei überreichte.

Knorr, sichtlich gerührt, freute sich über so viel Lob. „Ich war lange nicht sicher, ob wir dieses Jubiläum noch feiern würden“, sagte die Vorsitzende. Denn es sei sehr schwierig, über all die Jahre immer wieder neue Mitglieder für den Verein zu begeistern. Nach den Grußworten des neuen Schützenkönigs der Großen Bürgergilde, Jan Lohde, erinnerte sie an die gemeinsame Geschichte: „Unser damaliger Schülerspielmannszug wurde anlässlich des Kinder-Vogelschießens im Schuljahr 1891 gegründet.“ Das älteste Foto in den Archiven des Vereins datiere auf das Jahr 1923.

Anschließend hatten die Gäste Gelegenheit, sich bei einem Glas Sekt in Ruhe der Ausstellung zu widmen. So auch Dörte Lübke und Jacky Ploumen, die aus Raeren im deutschsprachigen Teil Belgiens angereist waren: „Unsere Vereinsfreundschaft besteht seit 16 Jahren, als ich mit meinem Mann von Heiligenhafen nach Belgien gezogen bin“, so Lübke, die mittlerweile Mitglied der „Königlichen Spielleute“ ist. Mit so treuen Freunden kann der Heiligenhafener Spielmannszug hoffnungsvoll den nächsten 125 Jahren entgegenblicken.

Marc R. Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Falsche Aufbewahrung, fehlende oder falsche Registrierung sowie nicht gemeldete Verkäufe von Waffen: Behörde stellt 66 Ordnungswidrigkeiten und zwölf Straftaten fest.

20.06.2016

Das hätte böse ausgehen können: Auf dem Weg nach Travemünde war bei einem Motorboot am Freitagabend mitten in der Lübecker Bucht die Maschine ausgefallen.

20.06.2016

Heiligenhafens Stadtvertretung tagt am Donnerstag.

20.06.2016
Anzeige