Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Viel Raum für innere Entwicklung
Lokales Ostholstein Viel Raum für innere Entwicklung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 17.08.2015
Der Dahmer Arzt Matthias Weber freut sich auf die Fertigstellung seines Neubaus. Der imposante Dachstuhl wurde kürzlich gerichtet. Quelle: T. Klatt
Dahme

Für Menschen einen Ort schaffen, an dem die innere Entwicklung im Vordergrund steht — das ist das Anliegen des Dahmers Matthias Weber. Der Allgemeinmediziner und in Dahme praktizierende Arzt lässt dafür gerade ein ganz besonderes Bauwerk am Ganterhals in Dahme entstehen. Seit vergangener Woche weht über der beeindruckenden Dachstuhlkonstruktion die Richtkrone.

Es würde nicht ganz passen, Matthias Weber als einen „Suchenden“ zu beschreiben. Denn vieles von dem, was ihm Freude macht und was ihn in seinem Leben vorangebracht hat, hat er bereits auf Seminaren und Kursen in Deutschland und in Europa gefunden. Und Weber will etwas von dem, was er erfahren hat, weitergeben.

„Derartige Seminare und Kurse finden zumeist im stillen Kämmerlein oder Hinterzimmern statt. Ich möchte ihnen ein Zuhause geben“, beschreibt Matthias Weber sein Anliegen. Dafür bedurfte es aus seiner Sicht eines ganz besonderen Bauwerkes. Es sollte ein Gebäude sein, das dem Besucher schon beim Betreten das Gefühl gibt, in ein „energetisches Kraftfeld“ einzutreten. Feng-Shui-Elemente, aber vor allem auch die Nummerologie sind dabei zum Einsatz gekommen: Neunecke finden sich nicht nur in dem 101 Quadratmeter großen Saal, dem Herzstück des Gebäudes. Andere Gebäudetrakte in Neuneckform bilden auf dem Boden eine liegende Acht — nicht nur in der Mathematik das Zeichen für Unendlichkeit. Auch die Zahl der drei Fenster hat Weber nicht dem Zufall überlassen. Der imposante Dachstuhl hat sich unter Zimmerleuten herumgesprochen. „Einige sind vorbeigekommen, um das mal aus der Nähe zu betrachten“, sagt Weber.

Besonders gefreut hat er sich über einen großen Findling, den ihm die Gemeinde Kellenhusen zur Verfügung gestellt hat. In Scheiben geschnitten und über die Grundfläche des Hauses verteilt, soll sich der Stein ebenfalls positiv auf dessen Energiefeld auswirken.

„Ich möchte für die Menschen ein Angebot schaffen, in einem extra dafür geschaffenen Rahmen zu sich selbst finden zu können“, blickt Weber auf das Kursangebot voraus. Reiki, Yoga, Klangschalen-Therapie, Meditation und Entspannung — für Weber gibt es viele alternative Heilbehandlungen, die einen bei inneren Prozessen unterstützen können. Alles was mit Macht und Besitz zu tun habe, solle hierbei draußen bleiben. Religion, zum Beispiel, aber auch die Medizin, meint Weber. Zusammen mit dem Strand-Spa im Ort sieht Weber mit seinem Neubau ein weiteres Segment im Gesundheitsektor.

Die Entscheidung, wer in diesem Gebäude Kurse anbieten darf und wer nicht, behält er sich selbst vor. In der Kostenfrage geht Weber eigene Wege: „Anbieter von Kursen können — je nach Teilnehmerzahl und erhobener Kursgebühr — selbst entscheiden, was sie zahlen können und wollen.“ Damit sei auch gewährleistet, dass bei geringer Teilnehmerzahl ein Kursus stattfinden könne. Weber ist dabei nicht blauäugig: „Klappt das nicht, wird es andere Formen der Abrechnung geben.“ Die ersten Kurse sollen zum Jahresanfang 2016 starten.

„Es ist ein Angebot, um zu sich selbst zu kommen.“


Matthias Weber

Thomas Klatt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Arbeiten zur Wiedervernässung im Naturerlebnisraum am Schönwalder Pfarrhof laufen auf Hochtouren.

17.08.2015

Neustadt: Feuerwehr-Bau wird nachgebessert.

17.08.2015
Lübeck Scharbeutz/Travemünde/Lübeck - 86-jähriger Geisterfahrer auf A1 gestoppt

Die Schreckensvorstellung jedes Autofahrers: Auf der Autobahn kommt einem ein Auto entgegen. Diese furchtbare Erfahrung mussten mehrere PKW-Fahrer am vergangenen Sonntagmorgen auf der A1 machen.

17.08.2015