Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Vier Länder, ein Turnier
Lokales Ostholstein Vier Länder, ein Turnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 16.06.2016
Anzeige
Fehmarn

„Damit bleibt das Turnier weiter international“, freut sich Heinz Jürgen Fendt, der gemeinsam mit Ralf „Hänschen“ Albers erneut die Regie führt.

 

Heinz Jürgen Fendt: „Mit Mannschaften aus Dänemark, Rumänien, Ungarn ist der Fehmarn-Cup wieder international.“ Quelle: Schwennsen

Erster großer Höhepunkt ist heute Nachmittag die Eröffnungsfeier ab 15.30 Uhr. Gemeinsam ziehen alle Mannschaften zur Eröffnung durch Tourismusdirektor Oliver Behncke aufs Spielfeld ein, zur Begrüßung durch Bürgermeister Jörg Weber (SPD) erklingen traditionell die Nationalhymnen. Zwei Schülerinnen der Inselschule und ein in der Gastronomie tätiger Rumäne fungieren als Dolmetscher.

Bereits ab 17.10 Uhr sollen die ersten Spiele angepfiffen werden. Gespielt wird auf neun Plätzen in Burg, Landkirchen und Dänschendorf, am Sonnabend und Sonntag bereits ab 9 Uhr. Die Finalspiele starten Sonntag ab 11 Uhr. Es treten Jugendfußballer im Alter von zehn bis 15 Jahren an (Mädchen bis 17).

Fair Play und Toleranz stehen wieder ganz obenan. Die Organisatoren sind zuversichtlich: „Nach Fehmarn kommen viele Mannschaften, die nicht unbedingt Turniersieger werden, sondern einfach Spaß auf einem internationalen Turnier haben wollen“, so Fendt. Untergebracht sind sie in Sporthallen, in der Jugendherberge, im Jugendlandheim Lemkenhafen sowie auf den Campingplätzen Klausdorf, Südstrand (Meeschendorf) und Strukkamphuk.

Bei der Großsporthalle wird ein Verpflegungszelt aufgebaut. Zudem gibt es auf dem Marktplatz ein buntes Rahmenprogramm mit viel Musik (heute rockt ab 18 Uhr „Big Harry“), Ständen und Public Viewing.

Die Gäste aus Ungarn sind schon ganz heiß darauf: Denn am Sonnabend tritt ihre Nationalmannschaft ab 18 Uhr bei der EM gegen Island an.

 gjs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um ehrenamtlichen Unterstützern einen Einblick in die Arbeit mit Asylbewerbern zu geben, bieten Kinderschutzbund und die Lebenshilfe Ostholstein in Kooperation mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband kostenlose Schulungen an.

16.06.2016

Es geht jetzt doch weiter mit dem Regionalmanagement der Stadt Fehmarn. Ab 1. Juli leitet Elisabeth Rehnen (Fachbereich Bauen und Häfen) das Regional- und Projektmanagement, das die Stadt Fehmarn in allen Fragen zum Thema feste Beltquerung vertritt.

16.06.2016

Im Niendorfer Hafen können sich Gäste und Einheimische auf ein Genusswochenende mit regionalen und überregionalen Produkten freuen.

16.06.2016
Anzeige