Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Von Cossel schwanger: Stiftung sucht Vertretung
Lokales Ostholstein Von Cossel schwanger: Stiftung sucht Vertretung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 18.03.2016
Eutin

Die Stiftung Schloss Eutin ist erneut auf der Suche nach hochkarätigem Personal. Ausgeschrieben ist eine Stelle für „Geschäftsführung und stellvertretender Stiftungsvorstand“. Besetzt werden soll sie auf Wunsch der Stiftung zum 1. Mai. Im Mai wird sich Dr. Friederike von Cossel (40), seit Juli 2015 hauptamtlicher Vorstand, in den Mutterschutz begeben.

Friederike von Cossel erwartet Nachwuchs. Die Stiftung sucht eine Vertretung für sie. Quelle: ben

Damit muss sich die Stiftung im auch für sie bedeutsamen Jahr der Landesgartenschau neu positionieren. Von der gesuchten Vertretung wird ein abgeschlossenes Studium im Bereich Kulturmanagement, Wirtschaft oder eine ähnliche Qualifikation erwartet, dazu umfassende Erfahrungen in der kaufmännischen Geschäftsführung. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Mutterschutzes, vorgesehen ist eine Verlängerung für die Dauer einer anschließenden Elternzeit bis voraussichtlich September 2017, heißt es in der Ausschreibung. Der Stellenumfang ist mit 75 Prozent angegeben, für die Dauer des Mutterschutzes aufgestockt auf 100 Prozent.

Mit der Auswertung der eingehenden Bewerbungsunterlagen hat die Stiftung die Personalberatung „Kulturpersonal“ in Weimar beauftragt. Bewerbungsgespräche sollen voraussichtlich am 4. April in Eutin stattfinden. Friederike von Cossel ist derzeit krankgeschrieben. ben

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kontroverse in der Gemeindevertretung — Zusätzliche Bauplätze in Bujendorf beschlossen.

18.03.2016

Ein ganzes Dorf kümmert sich um seine gefiederten Besucher. Jetzt haben die Störche in Gießelrade ein neues Nest. Der neue Eigentümer des Meiereigeländes sorgte für den Schornstein-Ersatz.

19.03.2016

Staatsanwaltschaft ermittelt, Anwalt eingeschaltet.

18.03.2016