Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Von Disco bis Schulgarten: Jugendbeirat stellt Pläne vor
Lokales Ostholstein Von Disco bis Schulgarten: Jugendbeirat stellt Pläne vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 03.02.2016
Anzeige
Oldenburg

Der Beirat bestimmte bei seiner Sitzung in der Wagrienschule Tino Seßelberg zum neuen 1. Vorsitzenden. Seine Vertreterin ist Stine Langfeldt. Maximilian Kruse wird dem Kinder- und Jugendbeirat aber weiterhin angehören.

Tino Seßelberg bedankte sich im Namen des Beirates bei seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit und trug als erste Amtshandlung den Tätigkeitsbericht 2015 vor. Neben Bürgermeister Martin Voigt und Bürgervorsteherin Susanne Knees wollten diesen auch Mitglieder des Seniorenbeirates und einige Stadtverordnete hören.

Mit der Teilnahme am Workshop „Mut zu mehr Kinder- und Jugendbeteiligung im Kreis Ostholstein“ hatte das Jahr begonnen.

Beim Parkfest hatten die Kinder und Jugendlichen einen Erlebnisparcours errichtet, der erlebbar machen sollte, wie Menschen mit Beeinträchtigung einen Gang durch den Park empfinden. Die Zusammenarbeit mit Schülerbeiräten, eine Fahrt mit dem Seniorenbeirat zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme, die Mitarbeit am Spielplatzkonzept und eine Studienfahrt zum Europäischen Parlament in Straßburg waren weitere Erlebnisse in 2015.

Für dieses Jahr will der Beirat die bereits vorhandenen Ideen für eine Disco unter dem Motto „Feiern ohne Alkohol“ verwirklichen. Zudem wollen die Kinder und Jugendlichen in Kooperation mit dem Seniorenbeirat und der Grundschule am Wasserquell den Schulgarten zu einem Ort der Begegnung machen. Darüber hinaus will sich der Beirat dafür einzusetzen, dass auch in der Oldenburger Partnerstadt Bergen auf Rügen eine Vertretung für die Interessen der Kinder und Jugendlichen entsteht. Im November steht dann die Wahl des neuen Kinder- und Jugendbeirates an.

Wer Lust auf eine Mitarbeit hat, kann sich im Jugendtreff melden oder mailen: kjb.stadt_oldenburgih@yahoo.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drittes Treffen des Arbeitskreises „Lebensqualität und Soziales“ der Aktivregion in Heiligenhafen. Vier Projekte wurden im Rathaus vorgestellt. Anschließend gab es eine Bewertung der Projekte.

04.02.2016

Im Kreis Ostholstein waren Ende Januar 7548 Arbeitslose gemeldet. Das waren 680 Männer und Frauen (9,9 Prozent) mehr als im Vormonat und 332 (4,2 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

04.02.2016

In etwa 500 bis 600 Haushalten südlich von Eutin fiel am Dienstag Vormittag sturmbedingt für etwa eine Stunde der Strom aus.

02.02.2016
Anzeige