Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Von der Kämmerei zum Tourismus
Lokales Ostholstein Von der Kämmerei zum Tourismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 12.01.2017
Burgtiefe a. F

Gut vernetzt ist er auf der Insel schon. Denn bereits seit drei Jahren arbeitet Volker Aermes im Fachbereich Finanzen der Stadt Fehmarn. Von der Kämmerei wechselt er jetzt in den Tourismus: Am 1. Februar wird der 39-Jährige beim Tourismus-Service Fehmarn (TSF) Nachfolger von Lars Widder, der – wie in den LN berichtet – nach Grömitz gewechselt ist.

Aermes übernimmt beim TSF die Abteilungsleitung für den Bereich Verwaltung und Finanzen. Und was vermutlich noch viel öffentlichkeitswirksamer ist: Er ist Fehmarns stellvertretender Tourismusdirektor.

Seit einem Jahr lebt der verheiratete Aermes mit seiner Familie – dazu gehören auch zwei Kinder – auf Fehmarn. Er hat Betriebswirtschaft studiert, war lange Zeit in der freien Wirtschaft im Bereich Windenergie tätig. Und zwar international: Sein Berufsweg führte ihn unter anderem nach Israel, in die Türkei und nach Texas in den USA. Bis er sich „aus familiären Gründen“ um die Stelle in der Kämmerei bewarb – mit Erfolg.

Tourismusdirektor Oliver Behncke freut sich auf seinen neuen erfahrenen Stellvertreter, der unter 13 Bewerbern den Zuschlag erhielt. „Ich habe zwölf Wochen lang nebenbei auch noch Finanzen und Verwaltung gemacht, diese Belastung ist schon grenzwertig“, so Behncke im Gespräch mit den LN.

Aermes will gleich durchstarten. Zu den großen Herausforderungen seines ersten Jahres beim TSF gehört für ihn die Promenadenerweiterung im Yachthafen Burgtiefe, für die bis zum Baubeginn im Herbst 2017 alles startklar sein muss.

Parallel zu dieser Personalie wurde auch dis bisherige Projektassistenz von Widder vakant. Cindy Schmidt, die viele auch als Protokollführerin im Tourismusausschuss kennen, übernimmt Aermes’

bisherigen Posten in der Kämmerei. Ihre Stelle wird jetzt vom TSF zunächst intern ausgeschrieben. gjs

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

50 Stühle im Wohnzimmer eines Bauernhofes: So begann „Weltklassik am Klavier“ vor 13 Jahren im ostfriesischen Rysum.

12.01.2017

Großveranstaltung steigt am 14. Juli – Organisatoren suchen Künstler und Raumgeber.

12.01.2017

Beschilderung in der Göhler Straße ist nicht einheitlich. Bei der Stadtverwaltung sind die Bedenken bekannt. Die Vorschriften ließen aber keine andere Beschilderung zu, heißt es.

12.01.2017