Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wachleitung bleibt in Familienhand
Lokales Ostholstein Wachleitung bleibt in Familienhand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 13.08.2015
Gruppenfoto auf der Seebrücke: Das Team der DLRG Rettungswache Dahme mit Klaus Mohr (untere Reihe Mitte), Mechthild Mohr (Mitte, blaues Oberteil) und Thorge Mohr (untere Reihe, rechts außen). Quelle: hfr
Anzeige

Klaus Mohr (62) aus Bocholt kommt seit 1987 jedes Jahr ehrenamtlich zum Wasserrettungsdienst nach Dahme. Als Teammitglied und Wachleiter der DLRG Dahme hat er in den vergangenen Jahrzehnten viele Rettungsschwimmer ausgebildet, qualifiziert und gefördert, um gemeinsam mit ihnen den Dienst zu versehen.

Jetzt übergibt er den Staffelstab an seinen Sohn Thorge (25). Er hat im März den Lehrgang zum Wachführer der DLRG absolviert und mit Erfolg bestanden. „So übergibt in dieser Saison erstmalig ein Vater seinen Posten an den Sohn“, sagt Klaus Holger Hecken von der Wachleitung in Dahme.

„Selbstverständlich ist er als väterlicher Berater weiter mit im Dienst.“ Egal ob große oder kleine Wehwehchen, Klaus Mohr habe für Gäste, Einheimische und Teammitglieder immer ein Ohr gehabt.

„Seit so vielen Jahren einen Teil des Jahresurlaubs ehrenamtlich für die DLRG an der Küste zu verbringen – das geht nur, wenn man die Familie mit auf den Geschmack bringt“, sagt Hecken.

In dieser Familie sei es gelungen, Interesse für Sport, Spaß und Teamarbeit bei allen zu wecken. So sei auch seine Frau Mechthild in all den Jahren immer als Begleitung mit an Bord und als „gute Fee im Hintergrund“ dabeigewesen.

Auch Tochter Stefanie hat einige Jahre in Dahme Wasserrettungsdienst geleistet. Thorge Mohr war bereits als Säugling in Dahme „mit im Dienst“, schmunzelt die Mutter – eigentlich sei er schon gut neun Monate früher hier gewesen.

„Wir bedanken uns bei Familie Mohr für ihren fortwährenden Einsatz in Dahme. Gleichermaßen begrüßen wir Thorge als neuen, ersten Wachführer in zweiter Generation der Rettungswache“, so Hecken, „und hoffen auf viele gemeinsame Jahre im Sinne der Sicherheit am und im Wasser.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige