Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Wahlkampf ist für mich ein Fest der Demokratie“
Lokales Ostholstein „Wahlkampf ist für mich ein Fest der Demokratie“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 21.09.2017
Bettina Hagedorn möchte den Wahlkreis 9 im Bundestag vertreten - für die SPD. Quelle: Schwennsen
Burg auf Fehmarn

Nass und ungemütlich ist es. Ausgerechnet auf der Sonneninsel Fehmarn regnet es in Strömen. Trotzdem ist der mehrstündige Talk mit Bettina Hagedorn auf dem Burger Wochenmarkt wie ein Heimspiel für die Sozialdemokratin. Denn immer wieder geht es um Belttunnel und Sundbrücke.

Seit 15 Jahren vertritt die Kasseedorferin den Kreis Ostholstein im Bundestag. Jetzt erlebt Hagedorn ein Novum. Erstmals kandidiert sie an der Spitze der Landes-SPD, ist daher in ganz Schleswig-Holstein gefragter denn je - und muss am Wahlsonntag in Kiel Ralf Stegner vertreten, der in Berlin weilt. „Der Unterschied ist nicht besonders groß. Ich war schon 2005, 2009 und 2013 auf Platz zwei der Landesliste“, betont sie.

Bundestagswahlkampf bis nach Nordstormarn - das ist für jeden Kandidaten eine Marathontour. Seit Wochen ist sie ständig auf Achse, und dabei ihr eigener Chauffeur. Beunruhigt war sie nur, als plötzlich ein rotes Lämpchen im Auto aufleuchtete. Ein kurzer Werkstatt-Aufenthalt, dann ging es weiter: „Mehr als eine Stunde kann ich nicht entbehren.“

Kilometermäßig hofft sie, den einsamen Rekord von 2002 deutlich zu unterbieten. Damals waren es 11000 Kilometer - ein „harter Ritt“, allerdings dauerte der Wahlkampf auch einen Monat länger. Mit ihrer langjährigen Erfahrung koordiniert sie den eigenen Wahlkampfeinsatz 2017 besser. Vielleicht werden es am Ende „nur“ 6000 Kilometer sein . . .

Zum Thema

Informieren Sie sich mit aktuellen Nachrichten zum Wahlkampf auf Bundesebene unter www.LN-online.de/Bundestagswahl.

Alle Nachrichten über Ihren Wahlkreis unter www.LN-online.de/Wahlkreis9

„Du siehst so braungebrannt aus, dabei sollst du doch Wahlkampf machen“, hörte Hagedorn Anfang der Woche einen spitzen Seitenhieb, als sie wegen der Haushaltsdebatte für zwei Tage in Berlin war. Doch Wahlkampf findet bei Wind und Wetter statt - im Sommer natürlich zum Glück oft bei purem Sonnenschein. Nur gestern auf dem Burger Wochenmarkt wollte es wettermäßig nicht klappen.

Ein weiterer Pluspunkt: Es gab keinerlei gesundheitliche Rückschläge. Hagedorn: „Ich bin sowieso ein Stehaufmännchen. In 15 Jahren Bundestag habe ich kein einziges Mal wegen Erkrankung gefehlt.“

Wahlkampf - das ist für Hagedorn alles andere als eine Last. Im Gegenteil: „Wahlkampf ist für mich ein Fest der Demokratie.“ Vor einigen Tagen hat sie es in Eutin sogar noch griffiger formuliert: „Ich hab’ richtig Bock auf Wahlkampf.“ Landauf, landab werde sie von vielen Bürgern mit großen Sorgen konfrontiert. Pflege, Gesundheit oder Rente, das treibe die Menschen um. Ebenso das Thema Bildung. Und die zunehmende Sorge um den Frieden in der Welt. Hagedorn: „Das war vor zehn Jahren anders.“

Der Schulz-Effekt habe Tausende neue Mitglieder in die SPD geführt, vor allem junge Menschen. „Die sind ja nicht wieder ausgetreten, als die Welle abebbte“, sagt Hagedorn. Sie selbst hat für die Infostände ihren Rechenschaftsbericht sogar nachdrucken lassen. Hagendorn weiß: „Die vielen Unentschlossenen entscheiden letztlich die Wahl. Dafür lohnt es sich, bis zum letzten Tag zu kämpfen.“

Irgendwann wird dann am Abend vor der Wahl tatsächlich Schluss sein. Vielleicht zur Tagesschau-Zeit. Eine Tageszeit, zu der Hagedorn sonst eher selten zu Hause ist. „Du warst gestern groß in den Nachrichten“, hörte sie unlängst. Selbst hat sie das nicht gesehen. Abends ist der Terminkalender immer gefüllt. Schon heute ist Hagedorn wieder auf Fehmarn, diesmal bei der VHS. „Der 24. September wird für mich wohl der längste Tag werden“, ahnt sie bereits.

Klicken Sie hier, um Bilder und Porträts, Ansichten und Meinungen der Kandidaten des Wahlkreis 9 zur Bundestagswahl 2017 zu sehen!

Ausschlafen, das werde sie am Wahlsonntag nicht schaffen. Selbst wählen geht sie in Kasseedorf. Hagedorn: „Vielleicht versuche ich danach, im Garten ein bisschen Abstand zu bekommen und mit den Enkelkindern zu spielen.“ Bis sie am späten Nachmittag im Kieler Landeshaus erwartet wird.

Werdegang

Bettina Hagedorn wurde am 26. Dezember 1955 in Kiel geboren und verbrachte ihre ersten sechs Lebensjahre in Laboe, wurde daher mit der Ostsee groß. 1974 folgte das Abitur in Preetz, danach studierte sie bis 1976 Sonderpädagogik in Hamburg. Anschließend machte sie eine Ausbildung zur Goldschmiedin in Plön und erhielt 1980 den Gesellenbrief. Sie lebt seit 1979 in Kasseedorf, hat drei erwachsene Söhne und drei Enkel.

Politisches Engagement: Sie gehörte fast 20 Jahre der Gemeindevertretung Kasseedorf an, von 1997 bis 2003 war sie ehrenamtliche Bürgermeisterin. Dafür wurde ihr 2003 die Freiherr-vom-Stein-Medaille verliehen. 2001 wagte Hagedorn - entgegen ihrer ursprünglichen Lebensplanung - den großen Schritt von der Kommunal- in die Bundespolitik. 2002 wurde sie erstmals für die SPD in den Bundestag gewählt. Von Beginn an ist sie im Haushaltsausschuss, seit 2009 stellvertretende haushaltspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, seit 2013 Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses.

Die Direktkandidaten

Die Bundestagswahl ist am 24. September.

Im Wahlkreis 9 (Ostholstein/Nordstormarn) treten acht Parteien an.Die Mitbewerber von Bettina Hagedorn sind Ingo Gädechens (CDU), Jakob Brunken (Grüne), Klaus Eickmeyer (Linke), Dr. Joachim Rinke (FDP), Dr. Axel Gehrke (AfD), Stephanie Lubnow(Freie Wähler) und Thomas Vollbracht (Familie).

Mit der Wahlbenachrichtigung können Sie persönlich Ihre Stimme in dem Ihnen zugewiesenen Wahlraum am Wahltag abgeben. Alternativ können Sie per Briefwahl wählen. Dann müssen Sie einen Wahlschein beantragen.

181577 Menschen sind im Wahlkreis 9 wahlberechtigt.

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!