Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Warder-Sand in Großenbrode gelandet?
Lokales Ostholstein Warder-Sand in Großenbrode gelandet?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 11.01.2017
Weststrand Großenbrode: Woher stammt dieser Sand? Quelle: Foto: Mantik
Heiligenhafen/Großenbrode

Stein- und Graswarder in Heiligenhafen haben in der Sturmnacht der vergangenen Woche viel Sand verloren. Die Ostsee zeigte ihre gefräßige Seite.

Dieser Tage macht ein Gerücht die Runde, wonach Teile des Sandes am Weststrand Großenbrodes, sozusagen in der Verlängerung des Warders, angespült worden sein sollen.

Urlauber und Einheimische haben diese Theorie aufgestellt. Die LN sprachen Heiligenhafens Tourismuschef Manfred Wohnrade darauf an. Dieser bestätigte: „Es kann schon sein, dass da Sand von uns angespült worden ist.“ Allerdings hege er keine große Hoffnung, diesen zurückzubekommen. Sein Kollege aus Großenbrode, Ubbo Voss, sagt zu dieser Theorie: „Das ist kein Thema.“ Zugewinne am Weststrand habe er nicht beobachtet, Sand verloren habe Großenbrode aber auch nicht. Auch habe es aus Heiligenhafen dazu keinen Anruf gegeben. Es sei grundsätzlich normal, dass der Sand wandere. Den Nachweis, wo der Sand herkäme, diesen könnten nur Experten erbringen.pm

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall kurz vor Weissenhäuser Strand ist gestern Mittag ein 48- jähriger Ostholsteiner schwer verletzt worden.

11.01.2017

Wehrführer Rolf Möller hört auf – Auf Fehmarn tagen in den nächsten Wochen fünf von elf Ortswehren.

11.01.2017

Vor allem auf Fehmarn und in Heiligenhafen sind Deiche und Dünen kein Sicherheitsgarant mehr – doch die nächste Sturmflut kommt.

11.01.2017