Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Weinfest gerettet – aber unter neuer Regie
Lokales Ostholstein Weinfest gerettet – aber unter neuer Regie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 25.07.2017
Erinnerung an den letzten „WeinSommer“ im Juli 2016. Quelle: Foto: Gjs

Sie war eine der erfolgreichsten Marktplatz-Attraktionen aller Zeiten in Burg. Doch nach 17 Jahren „WeinSommer Fehmarn“ ist Schluss. Die Agentur, die das Event seit 2000 in Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz veranstaltet hat, ist ausgestiegen. Aber es gibt eine gute Nachricht. Das traditionelle Weinfest startet in dieser Woche unter neuer Regie. Künftig heißt es deshalb „WeinTime Fehmarn“.

Aufatmen kann daher die große Weinfest-Fangemeinde auf der Insel sowie dem ostholsteinischen Festland. Denn der Burger Marktplatz verwandelt sich auch in diesem Sommer in eine Weinoase und wird zum idealen Treffpunkt für Genießer, Fehmaraner und Urlaubsgäste.

In Kooperation mit dem Tourismus-Service Fehmarn (TSF) hat die Agentur „tiedemann art production“ die Organisation übernommen, um das beliebte Event am Leben zu halten. Mit ihr arbeitet der TSF schon erfolgreich beim Drachenfest in Burgtiefe und dem Burger Stadtfest zusammen.

Besonderer Dank gilt außerdem den weiteren Kooperationspartnern, ohne die die Fortführung dieser Traditionsveranstaltung nicht möglich gewesen wäre, so Veranstaltungsleiterin Dr. Andreas Susanne Opielka. Unter anderem unterstützen Edeka Jens und das Kaufholz Stolz das Musikprogramm.

Die Besucher der „WeinTime“ erwartet eine einzigartige Atmosphäre, mit gut gelaunten Winzern, tollen Weinen und einem ausgewählten Gastro-Angebot. Mit dabei sind wieder zahlreiche Winzer aus dem Rheinland. Erstmalig wird das Angebot durch ein Weingut aus Schleswig-Holstein ergänzt.

Offiziell eröffnet wird die weiterhin viertägige Veranstaltung am Donnerstag, 27. Juli, um 17.30 Uhr von Bürgermeister Jörg Weber, Repräsentanten der Stadt und Fehmarns Rapsblüten-Königshaus.

Ergänzt wird das gastronomische Angebot mit Leckereien für die Ohren. Auf der Bühne gibt es täglich Live-Musik. Am Donnerstag bieten – wie in den vergangenen Jahren – „The Roasters“ stilvolle musikalische Unterhaltung mit einem bunten Repertoire von Elvis bis James Blunt. Freitagabend steht Lene Krämer mit ihrem Quartett auf der Bühne und singt Jazz, Swing, Bossa, Blues, Pop und Folk.

Sonnabend heizt die „JonesGang“ abends ein: mit purem Metro-Rock und der Liebe zum musikalischen Detail. Der Ausklang am Sonntag wird von Michael Studt begleitet. Der Singer-Songwriter präsentiert neben eigenen auch deutsche und englische Cover-Songs.

Öffnungszeiten: Donnerstag 15.30 bis 22 Uhr, Freitag 16 bis 23 Uhr, Sonnabend 16 bis 24 Uhr und Sonntag 12 bis 21 Uhr.

 gjs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige