Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Welle“: Aufträge vergeben
Lokales Ostholstein „Welle“: Aufträge vergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 31.08.2013

Bei der Sitzung der Gemeindevertreter am Donnerstagsabend wurde es verkündet: 21 von 27 Aufträgen an Gewerke für die Sanierung des Erlebnisbades „Welle“ in Grömitz sind vergeben, 7,6 Millionen Euro also verplant. Das ist nur wenig mehr als die Planer vom Architekten-Contor Itzehoe geschätzt hatten. Bürgermeister Mark Burmeister (parteilos) freut sich „über diese Punktlandung“.

Die Sanierung des Erlebnisbades „Welle“ ist Teil der Neugestaltung der „Neuen Mitte“. Das neue Bad wird ein Außenschwimmbecken bekommen sowie ein Hochdeck mit Terrasse mit Blick auf die Ostsee. 12,5 Millionen Euro kostet die Sanierung. In einem Jahr soll die „Grömitzer Welle“ fertig sein. In Kürze geht‘s los, sagt Burmeister — Einzelheiten will er bei einer Einwohnerversammlung im September verkünden. Nach der Auftragsvergabe für Tiefbaufirmen, Stahlbauer und Fliesenarbeiten müssen noch Fristen gewahrt werden, denn noch können Firmen, die nicht den Zuschlag bekommen haben, Einspruch einlegen.

Auch der Bau des Vier-Sterne- Hotels „A-ja“-Resort neben der „Welle“ beginnt Anfang September, sagt Burmeister. Das Verkehrskonzept steht, teilweise werden Einbahnstraßen eingerichtet, die Bushaltestelle „Am Strande“ soll für die Bauzeit in die Wicheldorfstraße verlegt werden, die Vorfahrt im Bereich Seestraße/Kreuzung Wicheldorfstraße wird geändert.

Außerdem beschlossen die Gemeindevertreter: Die Freiwillige Feuerwehr bekommt ein nagelneues Löschfahrzeug. 250 000 Euro wird es kosten, in einem halben Jahr soll es geliefert werden. Und weil den Feuerwehrleuten Dank gebührt, so Burmeister, dürfen sie nun auf allen öffentlichen Parkplätzen in der Gemeinde kostenfrei parken — und in Zukunft im sanierten Erlebnisbad schwimmen gehen, ohne Eintritt zu bezahlen.

Bei einer Einwohnerversammlung am Donnerstag, 19. September, werden Einzelheiten zur Sanierung der „Welle“ erklärt. Außerdem ist die Planungsidee „Obere Kirchenstraße“ Thema.

Beginn ist um 19 Uhr in der Strandhalle.

ks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neben Fahrzeughalle und Unterkunft gab es auch den 60. Geburtstag zu würdigen.

31.08.2013

40 000 bis 50 000 Menschen flanierten auf der Promenade, picknickten am Strand oder feierten einfach, ehe um 22.45 Uhr das Lichtermeer am Himmel begeisterte.

31.08.2013

Verein der Kurparkfreunde nimmt das Projekt jetzt in Angriff. Die Gemeinde Malente erteilte die Genehmigung dafür.

31.08.2013
Anzeige