Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Weltweite Aktion: Per Code durch das Abenteuer Minecraft

Timmendorfer Strand Weltweite Aktion: Per Code durch das Abenteuer Minecraft

Fünftklässler aus Timmendorfer Strand versuchten sich gestern im Programmieren.

Voriger Artikel
Spielehof mit viel Grün für den Kiko-Kindergarten Haffkrug
Nächster Artikel
Carlo von Tiedemann hat ein großes Herz für die Großenbroder Senioren

Volle Konzentration: Sophie (links) und Thoya versuchten am i-Pad, knifflige Aufgaben per Code zu lösen.

Quelle: Fotos: Peyronnet

Timmendorfer Strand. Barack Obama macht es, die afghanische Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai macht es, genauso wie 166 Millionen Kinder auf der Welt — auch die Schüler der Klassen 5a und 5b der Grund- und Gemeinschaftsschule Strand in Timmendorfer Strand. Sie alle haben gestern am weltweiten Programmierprojekt „Hour of Code“ teilgenommen und sich in Informatik geübt.

Die beiden Klassen sind die i-Pad-Klassen der Schule. Im Februar hatte die Ulbrich-Stiftung der Schule 50 Tablets für ein Pilotprojekt in den fünften Klassen geschenkt. Vor diesen Geräten saßen die Kinder gestern Vormittag, verbunden mit der Welt, um im Spiel „Minecraft“ ohne Maus und Touchscreen, sondern mit programmierten Befehlen voranzukommen.

Da ist es gut, Programmierer dabeizuhaben. Organisiert hatte die Hour of Code an der GGS Strand Lehrerin Esther Passig, deren Mann Sven Passig selbstständiger Software-Entwickler ist und seine Mitarbeiter Marius Wienke und Andreas Dreier mitbrachte. Sven Passig gab den Schülern eine kurze Einführung, und dann ging es auch schon los. Nicht mit Codes, sondern mit Befehlen mussten die Kinder ihre Figuren — die Avatare Steve oder Alex — durch die Minecraft-Welt lenken. „Füge einen zweiten „Vorwärts“-Befehl hinzu, um zu den Schafen zu gelangen“, lautete die erste, noch sehr einfache Aufgabe. Bald wurde es schwieriger. Auch wenn die Kinder keine echten Codes schreiben mussten, galt es doch, räumlich und logisch zu denken und Ketten von Befehlen richtig zusammenzufügen. Nur dann führten Steve oder Alex das Gewünschte aus. Konzentriert arbeiteten die Jungen und Mädchen an der Aufgabe. Dass die eine oder andere Spielfigur in späteren Minecraft-Welten in glühender Lava versank, zeigte, dass nicht alles auf Anhieb klappte. „Das habt ihr häufiger, dass ihr das nicht lösen könnt. Dann versucht es noch einmal“, machte Sven Passig den Schülern Mut.

„Wir wollen gerne, dass die Kinder programmieren lernen“, definiert der Software-Entwickler seine Motivation. Eine solche Einführung wie die Hour of Code gebe es weltweit einmal im Jahr, um das Interesse am Programmieren zu wecken. Um daraus ein Schulfach zu machen, müssten allerdings die Ressourcen dafür da sein. „Und Lehrer, die es können und wollen.“

Mathelehrerin Ina Knecht und Esther Passig können und wollen es. „Viele sagen, das Programmieren wird die Zukunft sein“, so Esther Passig. Mit ihrer Idee habe sie in der Schule überwiegend offene Türen eingerannt. Auch die i-Pads würden viel im Unterrichtet genutzt. „Sie ergänzen den Unterricht.“ Allerdings müssten Lehrer, die damit arbeiten wollen, ihre Fortbildung und die Einarbeitung nebenbei leisten.

Sven Passig hat gute Argumente, warum Schüler Interesse am Programmieren entwickeln sollten. „Man kann Geld damit verdienen.“ In Zukunft werde es immer weniger Leute geben, die nicht programmieren können. Ein Mindestalter dafür gebe es nicht. „Ich habe mit elf angefangen, es gibt sogar Leute, die fangen mit sechs Jahren an.“

Für die Schüler war es eine vergnügliche und dennoch lehrreiche Unterrichtsstunde. Dank der drei Programmierer musste niemand an einer Aufgabe scheitern. Am Ende gab es für alle ein Zertifikat — so wie für über 166 Millionen andere Kinder auf der Welt auch.

• Zu den Spielen Minecraft oder Star Wars geht es unter code.org/learn (bis 13. Dezember). Infos zur Hour of Code stehen unter hourofcode.com/de.

Susanne Peyronnet

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.