Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Wenn 24 Hörner erklingen

Eutin Wenn 24 Hörner erklingen

Tonaufnahmen für die neu konzipierte Ausstellung im Eutiner Schloss sind abgeschlossen.

Voriger Artikel
Timmendorfer Jugendring lädt zum Kindertag
Nächster Artikel
Polizei stoppt Hubschrauber auf Durchreise

Anke Saxinger und Uwe Bartels mit Luren-Nachbauten aus Messing. Diese Instrumente wurden schon von den Wikingern aus Bronze gefertigt. Sie wurden immer „paarig“ und in Form von Mammutzähnen hergestellt.

Quelle: Fotos: Ulrike Benthien

Eutin. Das Gobelinzimmer im Eutiner Schloss ist für einen Vormittag zum Musikzimmer geworden. 24 verschiedene Hörner erklingen, Tonfolgen, Signale, kurze Sequenzen aus Musikstücken von Händel und Brahms. Gespielt werden sie fast alle von einer Frau: Anke Saxinger aus Tostedt in der Nordheide. Für die neu konzipierte Ausstellung „Rund ums Horn“ werden Tonaufnahmen von sowohl gängigen als auch sehr seltenen Hörnern gemacht, damit Besucher die Instrumente nicht nur betrachten, sondern auch ihrem Klang lauschen können.

LN-Bild

Tonaufnahmen für die neu konzipierte Ausstellung im Eutiner Schloss sind abgeschlossen.

Zur Bildergalerie

„Überwacht“ werden Anke Saxingers musikalische Vorträge von Uwe Bartels. Der 82-Jährige hatte lange Zeit eine Professur für Naturhorn am „Early Music Institute“ der Indiana University/USA inne, „eine von dreien weltweit“. Er hat der Stiftung Schloss Eutin im Jahr 2002 gemeinsam mit seinem langjährigen Freund, dem Hamburger Manfred Hein (94), eine 500 Exponate umfassende Horn-Sammlung leihweise zur Verfügung gestellt beziehungsweise in großen Teilen sogar geschenkt. Mit Anke Saxinger (51) musiziert Uwe Bartels seit mehreren Jahren in unterschiedlichen Formationen (beispielsweise dem Alphorn-Trio „Heide-Echo“ oder dem Horn-Ensemble „La Chasse“).

Die Kuratorin der Ausstellung, Susanne Petersen, und der Toningenieur geben bei den Aufnahmen mehr die Zuschauer und Zuhörer. Saxinger und Bartels sind in ständigem Austausch. Augenkontakt, kurze, oft flapsige Bemerkungen. „Das mach’ ich nochmal, ein Ton saß nicht“, sagt die Musikerin selbstkritisch, nachdem sie das Reichsposthorn abgesetzt hat. Bartels schüttelt da schon seit ein paar Takten ungehalten den Kopf. Saxinger bläst erneut an, bricht nach wenigen Tönen ab: „Jetzt hast du dazwischen geredet.“ Nächster Versuch: „Ich fahr’, ich fahr’ . . .“ Jetzt sind beide zufrieden, Bartels hebt den Daumen, Anke Saxinger legt das Horn behutsam zur Seite und nimmt das nächste Exponat.

Das Horn aus Delfter Porzellan, ein sehr kostbares Stück, erweist sich als widerspenstig. „Das Mundstück ist mal geklebt worden, da müssen Sie aufpassen“, warnt Susanne Petersen vorsichtshalber. Mit dem Mundstück hat Anke Saxinger kein Problem, aber immer wieder im Mittelteil der Zeile aus dem Lied „Kein schöner Land“ geraten ein paar Töne schief. Noch ein Anlauf und noch einer. Mal ist Uwe Bartels nicht einverstanden und winkt ab, mal verzieht die Musikerin selbst das Gesicht. Schließlich ruft der 82-Jährige: „Besser geht es nicht. Das ist so schwer, das Ding zu spielen.“ Anke Saxinger will sich aber noch nicht geschlagen geben und sagt: „Ich nehme jetzt erst ein anderes. Wir versuchen es später nochmal.“

Nach zweieinhalb Stunden sind die Aufnahmen beendet. Susanne Petersen kann es gar nicht fassen: „Ich dachte, wir würden den ganzen Tag dafür brauchen.“ Ob sie das sehr angestrengt habe? „Nö, gar nicht“, sagt Anke Saxinger lachend, „nur die Lippen sind etwas irritiert und kribbeln.“ Uwe Bartels meldet sich aus der anderen Ecke des Gobelinzimmers: „Die ist jung. Die kann das auch acht Stunden am Stück.“ Jetzt lacht Saxinger schallend, die Augen blitzen. Mit fünf Jahren begann sie mit Flötenunterricht, mit 16 Jahren fing sie an, Blasinstrumente zu spielen. Musik bestimmt ihr Leben, auch wenn sie beruflich „in der Buchhaltung“ arbeitet. „Sie hätte mal Musik studieren sollen“, findet Bartels, „aber da kamen drei Kinder dazwischen.“ Die sind jetzt erwachsen, und so hat Anke Saxinger wieder mehr Zeit, ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Die Hornausstellung im Eutiner Schloss ist europaweit einmalig. Sie hat einen Wert von rund 300000 Euro und soll in Kürze im zweiten Obergeschoss wiedereröffnet werden.

Exponate der Horn-Sammlung im Schloss

Das Alphorn wurde früher von Berghirten aus langsam wachsenden Fichten in über 1500 Meter Höhe selbst gefertigt. Es ist fast vier Meter lang und kann fast 13 verschiedene Naturtöne hervorbringen. National-Instrument der Schweiz.

Olifant nennt man ein aus Elfenbein gefertigtes Horn. Es ist ein Rufhorn, kein Musikinstrument.

Das Huntinghorn stammt aus England. Exotische Sonderform, die nur Ein-Ton-Laute von schriller Art zum Lenken der Hundemeute bei der Parforce-Jagd erlaubt.

Das Fürst-Pless-Horn hat seinen Namen von einem einflussreichen Hofbeamten im deutschen Kaiserreich erhalten. Zunächst militärische Anwendung, dann im Jagdgebrauch. Es wird bis heute von Jägern als gebräuchlichstes Instrument für Jagdsignale benutzt.

Der Sauerländer Halbmond heißt nach seiner Form. Seine Herstellung gelang auch einfachen Handwerkern, etwa Kesselschmieden, daher eine frühe Form des Horns. Die Halbmonde kamen beim Militär und der Jagd zum Einsatz. Weiche, volumige Töne.

Das Gehäuse der Triton-Schnecke wird von Fischern in der Südsee für Warntöne bei Nebel benutzt. Man kann darauf drei verschiedene Töne blasen, daher Triton.

Die Beschreibungen der Hörner hat Uwe Bartels geliefert.

Ulrike Benthien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.