Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Werbung für die Nebensaison wirkt
Lokales Ostholstein Werbung für die Nebensaison wirkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 06.04.2017
Jacqueline Felsmann (links) und Katja Lauritzen vom Ostsee-Holstein-Tourismus (OHT) werben für den Ostseeurlaub.

Katja Lauritzen formuliert überspitzt: „Die Zeiten, in denen Vermieter Bretter vor die Fenster nagelten und Schilder aufhängten mit dem Hinweis ,Tschüs bis Ostern’

Übernachtungsplus im Dezember 2016 – Kampagne beginnt Ende Oktober – Neue App.

sind vorbei.“ Auch deshalb wollen die Geschäftsführerin des Ostsee-Holstein-Tourismus (OHT) und ihr Team die Nebensaison und damit die dunkle Jahreszeit stärker in den Mittelpunkt des Urlauberinteresses rücken.

Nach dem erfolgreich angelaufenen ersten Jahr der Marketingkampagne „Winterschöne Ostsee“, das ein Übernachtungsplus von knapp fünf Prozent im Dezember 2016 brachte, setzt der OHT mit seinen Mitgliedsorten in diesem Jahr wieder den Fokus auf die Bewerbung der Nebensaison.

Wichtig sind Aktivitäten dieser Art auch, weil an der Ostsee und in der Holsteinischen Schweiz – in der Region von Flensburg bis Lübeck – bis 2018 exakt 7134 Betten in Hotels und Ferienwohnungen hinzukommen. Da die Quartiere auch im Herbst und Winter genutzt werden, müssten zusätzliche Angebote für die Urlauber unterbreitet werden, sagt Katja Lauritzen. In Eutin stellte sie gestern mit der OHT-Mitarbeiterin Jacqueline Felsmann verschiedene Maßnahmen zur Gästewerbung vor. Dabei setzt der OHT auf eine Mischung aus Print-, Internet- und Live-Aktionen. Eine dreitägige Promotion-Tour mit Fass-Sauna in Düsseldorf, Bielefeld und Hannover gehört ebenso dazu wie Spots im Fahrgast-Fernsehen der öffentlichen Verkehrsmittel und Text-Bild-Anzeigen in über 150 Internet-Portalen.

Offiziell eingeläutet wird die Kampagne entlang der Ostseeküste und in der Holsteinischen Schweiz mit einem „Lichtermeer“ zur Zeitumstellung am Wochenende 27. bis 29. Oktober.

Angebote für die Nebensaison sollen auch für die ausländischen Urlauber, speziell für Gäste aus Dänemark, geschaffen werden. In dem Projekt „React – Nordeuropas bestes Resort für modernen, aktiven Küstentourismus“ haben sich zwölf deutsche und dänische Partner zusammengefunden. Sie konzentrieren ihre Arbeit auf die Aktivurlaubs-Themen Wassersport, Angeln, Radfahrern, Wandern und Strandleben.

Vom OHT und von der OTS, der Ostsee-Tourismus-Service GmbH, gemeinsam vollkommen neu gestaltet wurde die Ostsee-App. „Wir haben damit jetzt einen elektronischen Reiseführer“sagte, OTS-Geschäftsführer Uwe Kirchhoff und stellte die neuen Funktionen vor. So gibt es jetzt auch die Funktion „In der Nähe“. Sie zeigt, wie der Name andeutet, auf einer Übersichtskarte an, welche Strände, Restaurants und Ausflugstipps sowie Parkmöglichkeiten und Tourist-Informationen in unmittelbarer Nähe zu finden sind. Die neue Ostsee-App kann kostenfrei für iPhone oder Android-Smartphones unter www.app-ostsee.de heruntergeladen werden.

Christina Düvell-Veen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin hat jetzt eine Nordic-Walking-Sparte. Gewalkt wird immer dienstags von 20 bis 21 Uhr.

06.04.2017

Die Politikprominenz aus Schleswig-Hollstein gibt sich die Ehre. In den kommenden Tagen besucht mit Ralf Stegner, Torsten Albig (beide SPD) und Daniel Günther (CDU) ...

06.04.2017

Nach der Landesgartenschau in Eutin pflegen die ehrenamtlichen Helfer die Beete weiter.

06.04.2017
Anzeige