Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wertschätzung gefordert
Lokales Ostholstein Wertschätzung gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 16.09.2016
Marlies Fritzen (l.) mit Henning Reimann, Gabi Braune (Grüne Kreis), Johann Wischerath (Grüne Eutin) und Jutta Blunck. Quelle: Jabs

„Ausschwärmtage“: So nennen die zehn Grünen-Landtagsabgeordneten die drei bis vier Termine im Jahr, an denen sie sich im Land umsehen. „Pflegeausbildung“ war das Motto des gestrigen Tages, und es führte die stellvertretende Landtagspräsidentin Marlies Fritzen in die Altenpflegeschule nach Pulverbeck. „Pflegeausbildung und Pflegeberufe sind wichtige Themen in einer älter werdenden Gesellschaft, deshalb hat die Landesregierung neunhundert zusätzliche vom Land finanzierte Ausbildungsplätze in der Altenpflege eingerichtet“, erläuterte Fritzen. „Damit liegen wir bei einer Gesamtzahl von 2100 solcher Plätze. Im Gegensatz zu einer dualen Ausbildung müssen Altenpfleger ihren Bildungsweg selbst finanzieren.“

21 dieser geförderten Ausbildungsplätze stehen in Pulverbeck zur Verfügung. In der Trägerschaft der Beschäftigung und Qualifizierung Ostholstein gGmbH (BQOH), einer Tochter des Kinderschutzbundes Ostholstein (DKSB), ist dort ein besonderes Angebot entwickelt worden. „Wir bilden ausschließlich in Teilzeit aus und können bei Bedarf eine Kinderbetreuung gewährleisten, so dass wir gerade Alleinerziehenden einen Ausweg aus dem drohenden Teufelskreis von Arbeitslosigkeit und Armut eröffnen können“, beschrieb DKSB-Geschäftsführer Henning Reimann das Konzept. Kritik übte Fritzen am geplanten Pflegeberufegesetz: „Die fachlichen Unterschiede zwischen den einzelnen Feldern wie Kinderkranken- oder Altenpflege sind zu groß. Wir befürchten einen Qualitätsverlust.“ Mit Nachdruck sprach sie sich für mehr Wertschätzung der Altenpflege aus, die sich auch in einer angemessenen Bezahlung niederschlagen müsse.

aj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein vielfältiges Programm präsentieren die Landesforsten am morgigen Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf der Landesgartenschau in Eutin, und zwar rund um den Wald in Schleswig-Holstein.

16.09.2016

Im Kreis wurde das Projekt „Ostholstein erlebbar für alle“ von der Lebenshilfe Ostholstein initiiert. Partner sind Tourismusorganisationen, Kommunen und Organisationen.

16.09.2016

In Scharbeutz wurde SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn von Bürgermeister Volker Owerien (parteilos), Joerg Schimeck (SPD), Erich Bierhals (FDP) und Christine Koglin (WUB) begrüßt. Mit ihnen diskutierte unter anderem über die Integration von Flüchtlingen.

16.09.2016
Anzeige