Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wettkampf mit Worten: Poetry Slam am Stein-Gymnasium
Lokales Ostholstein Wettkampf mit Worten: Poetry Slam am Stein-Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 26.02.2016
Katrin Griebenow wurde für ihre amüsanten und kreativen Texten mit dem ersten Platz belohnt.

Sie können laut oder leise sein, Menschen zum Lachen bringen oder nachdenklich stimmen, gesungen werden oder auf bestimmte Weise betont — „Worte bieten so viele Möglichkeiten“, begrüßte Rebecca Letmathe das Publikum beim Poetry Slam am Oldenburger Freiherr-vom- Stein-Gymnasium. Zum zweiten Mal haben Schüler den Wettbewerb in Eigenregie organisiert; acht Nachwuchstalente trugen eigene Texte mit originellen Inhalten vor.

Von den aufgezählten Möglichkeiten, die Sprache bietet, machten sie dabei regen Gebrauch. Die Slams waren mal witzig, mal tiefsinnig, mal in rasantem Tempo vorgetragen, dann wieder langsam und nachdenklich. Das Publikum aus vielen Mitschülern, Eltern und Lehrern zeigte sich begeistert von der Kreativität der jungen Poeten, deren Werke vom politischen Märchen über amüsante Anekdoten aus dem Alltag bis zu ernsthaften Grundsatzfragen reichten.

Besonderen Respekt verdiente Skadi Burchardt (12): Inmitten von Oberstufenschülern schlug sich die Sechstklässlerin souverän — und schaffte sogar den Sprung ins Finale. „Sie hatte es ganz klar verdient“, lobt Lehrerin Stephanie Westenhoff, die nach dem ersten Durchgang zusammen mit drei weiteren Juroren die vier Finalisten kürte.

Auf den ersten Platz hoben die Zuschauer (genannt „Slamily“), die nach dem zweiten Durchgang das Zepter in der Hand hatten, Katrin Griebenow, die ihre Zuhörer mit spritzigen Vorträgen und viel Witz unterhielt. Platz zwei ging an Emmelie Lotzow, die mit nachdenklichen und kritischen Texten überzeugte. Den dritten Platz auf dem Treppchen sicherte sich Julia Schulz, die nicht nur mit originellen Inhalten, sondern auch mit Gesang punkten konnte.

jen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hafenwestseite soll touristisch entwickelt werden — Mitarbeiter des Kommunalhafens werden übernommen.

26.02.2016

Auflösung beschlossen — Kritik an Kreis und Land.

26.02.2016

Lensahner Gemeindearchivar Uwe Stock hat Chronik über Sipsdorf herausgegeben — Das Werk schlägt einen Bogen von der Gründung bis in die heutige Zeit.

26.02.2016
Anzeige