Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wettrutschen: Der Nachwuchs wagt sich in die „grüne Mamba“
Lokales Ostholstein Wettrutschen: Der Nachwuchs wagt sich in die „grüne Mamba“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 23.03.2013
Am Ziel: Es ist vielleicht nicht ganz genau zu erkennen, aber hier hat der elfjährige Timm-Oke gerade seine erste Wettrutsch-Partie über 145 Meter beendet. Schade, dass die schönsten Fontänen nicht prämiert wurden.

Viele Männer und einige Frauen in Badezeug, die gespannt auf Bildschirme blicken, dahinter die Ausläufer einer giftgrünen Rutsche, aus der ein ums andere Mal Wasserfontänen emporschießen, wenn ein Körper klatschend das Ziel erreicht, dazwischen allerlei Gefachsimpel: Vertraute Bilder waren das gestern in der Scharbeutzer Ostsee-Therme, wo die mittlerweile 16. Deutsche Meisterschaft im Wettrutschen stattfand. Neues war nicht zu erwarten, oder doch? Ja: Zum ersten Mal nämlich gingen auch sehr kleine Rutscher an den Start, bei der Premiere der Deutschen Kinder-Meisterschaft im Wettrutschen.

Zur Galerie
Und wieder einer angekommen — allerdings richteten sich die meisten Blicke auf die Bildschirme.

Dafür hatten sich 30 mutige Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zwölf Jahren angemeldet, sich ihre Startnummer auf den Oberarm schreiben lassen und dann konzentriert ihre Läufe zwischen denen der „Großen“ absolviert. Die ersten Zeiten konnten sich dabei durchaus sehen lassen: „Unter 25 Sekunden“ hatten sich Ben (9), Timm-Oke und Tom (beide 11) vorgenommen. Das klappte zwar nicht auf Anhieb, aber im ersten Lauf blieben sie zumindest unter 30 Sekunden und waren fürs Erste zufrieden. Wichtig sei das „magische Dreieck“, erklärten die Jungen: „Man liegt auf den Schulterblättern und unten auf den gekreuzten Hacken.“ Viel geübt hätten sie vor dem Wettbewerb nicht, aber das sei nicht entscheidend. Und Angst davor, sich an den Wänden der Rutsche „Green Mamba“ zu stoßen, hatte der Rutsch-Nachwuchs auch nicht. „Diese Rutsche ist gar nicht so gefährlich“, erklärte Timm-Oke lässig, da habe er schon Schlimmeres erlebt.

Den Bahnrekord zu brechen, haben sich Timm-Oke, Ben und Tom nicht vorgenommen, und das wäre auch schwer — den hat nämlich Andreas Köhnke aus Wedel bei Hamburg vor zwei Jahren mit 17,88 Sekunden für die 145,5 Meter lange „Mamba“ aufgestellt. Der versierte 1,90-Meter-Mann ging auch gestern wieder an den Start und legte mit 18,76 Sekunden im ersten Lauf erneut eine gute Zeit vor. Was den Ehrgeiz der restlichen 110 gemeldeten Erwachsenen nur anstachelte — wenngleich am Ende dieses nassen Tages für alle das Fazit stand: Hauptsache, es hat wieder richtig Spaß gemacht. latz

Rutschen um Zeiten — und natürlich Preise
Um die Ehre geht es vordergründig beim Wettrutschen, ist klar. Dennoch gab es allerlei schöne Dinge zu gewinnen: Hotelgutscheine, Präsentkörbe von den Unternehmen Sky und Karl‘s Erdbeerhof, dazu Uhren und Kinogutscheine. Neben den niedlichen Pokalen konnten sich die Kinder auch über Preise von der Carrera-Bahn bis zum i-Pod freuen.

Die Sieger und Platzierten: Jungen und Männer bis 70 Kilo: 1. Alexander Dieckow, 2. Pascal Bronner, 3. Manuel Haering; Jungen und Männer ab 70 Kilo: 1. Florian Pfeiffer, 2. Jan-Erik Traub, 3. Lars Barkow; Mädchen und Frauen: 1. Alina Schneider, 2. Julia Hilger, 3. Kathrin Obermann; Jungen und Mädchen, 7-12 Jahre: 1.Nils-Erik Nobbe, 2. Lisanne Köhnke, 3. Tom Jelonnek.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Süsel veranstaltet am morgigen Montag zwischen 15 und 19.30 Uhr in der Grund- und Hauptschule seine nächste Blutspende-Aktion. Neben einer genauen Untersuchung des gespendeten Blutes und einer Benachrichtigung bei Auffälligkeiten erhält jeder Spender einen neuen Blutspende-Ausweis als Chipkarte.

23.03.2013

Trotz schwieriger Straßenlage kaum Unfälle in Ostholstein.

23.03.2013

Gestern fand ein Info-Nachmittag für eine unabhängige Anlaufstelle statt.

23.03.2013
Anzeige