Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wie gibt es Extra-Lärmschutz für die Belt-Trasse?

Eutin Wie gibt es Extra-Lärmschutz für die Belt-Trasse?

Eine Lärm Taskforce arbeitet dem Dialogforum zu: Am Donnerstagabend gab es auf Initiative des Kreises Ostholstein eine erste Lagebesprechung mit Kommunalpolitikern, Verwaltungsfachleuten und Vertretern von Bürgerinitiativen.

Voriger Artikel
Milchdamm soll zum neuen Bahnhof führen
Nächster Artikel
Autobahn bei Lensahn gesperrt

"Wie begründe ich den Vollschutz? Will ich den städtebaulich? Darüber muss man sich im Klaren sein, bevor man die Forderung aufstellt.“ Christian Popp, Lärmkontor Hamburg

Eutin. Für die Schienentrasse zum geplanten Fehmarnbelttunnel ist Lärmschutz über das übliche Maß hinaus möglich. Theoretisch. Tatsächlich hat der Bundestag, als er Anfang des Jahres Spielraum für einen „Lärmschutz plus“ an transeuropäischen Güterverkehrstrassen eröffnete, so viele Wenn und Aber eingebaut, dass der Extra-Schutz in der Praxis schnell unter die Räder kommen kann. Bei den Planungen für den Aus- und Neubau der Gleise zwischen Bad Schwartau und Puttgarden soll das nicht passieren. Sorgen soll dafür eine Lärm Taskforce, die dem Dialogforum zuarbeitet.

Am Donnerstagabend gab es auf Initiative des Kreises Ostholstein eine erste Lagebesprechung mit Kommunalpolitikern, Verwaltungsfachleuten und Vertretern von Bürgerinitiativen. Als „Troubleshooter“ hatte Horst Weppler, der oberste Regionalplaner beim Kreis, den Experten Christian Popp vom Lärmkontor Hamburg eingeladen. Popp hat schon öfter für den Kreis gearbeitet und kennt das Belt-Projekt sowie die Situation vor Ort. Vor allem aber hat er Erfahrungen beim Ausbau der Rheintalbahn in Baden-Württemberg gesammelt. Diese Strecke ist quasi die Mutter vom erweiterten Lärmschutz.

Um den Widerstand der lärmgeplagten Anwohner an dieser extrem stark befahrenen Strecke aufzuweichen und den Ausbau zügig beginnen zu können, griff der Bund tief in die Kasse und sagte Schallschutz über das gesetzliche Maß hinaus zu. Erleichtert wurde dies dadurch, dass Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Offenburg zu Hause ist und dort seinen Wahlkreis hat. Außerdem legte auch das Land Baden-Württemberg Geld dazu. Die Rheintal-Zusage wurde dann auch auf andere transeuropäische Güterverkehrsachsen ausgedehnt. Gelten soll das aber nur im Einzelfall mit zahlreichen Einschränkungen.

Die Frage ist nun, ob und wie der XXL-Lärmschutz für Ostholstein durchgesetzt werden kann. Dabei drängt die Zeit. Die Bahn will Ende des Jahres mit dem Planfeststellungsverfahren beginnen und dabei auch den vorgesehenen Lärmschutz darstellen. „Um Einfluss nehmen zu können, müssen wir uns vorbereiten“, mahnte Weppler. Ziel müsse Vollschutz sein, erläuterte Popp, also ein Dämpfen des Lärms an der Quelle etwa durch Schallschutzwände oder Trassenführung im Trog, kein passiver Lärmschutz an Gebäuden. Die Bahn aber werde von sich aus nur den Schallschutz anbieten, der gesetzlich gefordert sei.

Die Chancen auf übergesetzlichen Lärmschutz beurteilte Popp „nicht euphorisch“. Im Rheintal seien die Belastungen viel höher als an der Belt-Trasse. Andererseits gehe es hier um geringere Dimensionen und andere Rahmenbedingungen, sei doch eine Tourismusregion betroffen. Das könne Schallschutz auch für einen Strand begründen, wenn dieser für die Region wirtschaftlich lebenswichtig ist. „Wie begründe ich den Vollschutz? Will ich den städtebaulich? Darüber muss man sich im Klaren sein, bevor man die Forderung aufstellt“, plädierte der Experte für eine sorgfältige Vorbereitung.

Forderungen müssten technisch machbar, rechtlich möglich und vor Ort gewollt sein – dann gebe es Chancen für den „Lärmschutz plus“, so Popp. Auch die Kombination von Schiene und Autobahn und damit die Überlagerung des Lärms könne ein Aspekt sein. Verhandeln lasse sich alles, der Vollschutz sei durchsetzbar, so Popp. Dazu brauche es aber einen soliden Kenntnisstand auf Augenhöhe mit dem Projektträger Bahn und fachkundige Beratung.

Vertreter der Bürgerinitiativen äußerten sich skeptisch. „Die beste Lösung besteht darin, das Ding nicht zu bauen, das wäre auch am günstigsten“, meinte etwa Bodo Gehrke von der BI „Holstein ohne Beltquerung“. Der geplante Tunnel sei ein Milliarden-Grab, beim Schallschutz setze sich das fort. „Der Beschluss des Bundestages weckt falsche Hoffnungen. Er ist so allgemein, dass man nichts weiß“, rügte Susanne Dittmann von der BI TsT (Tourismusort statt Transitort) Timmendorfer Strand.

Weppler hielt dagegen. Das Mögliche sollte ausgelotet werden. Nach seinem Vorschlag soll nun ein kleiner Arbeitskreis des Projektbeirats die weiteren Schritte beim Lärmschutz abstimmen.

Von Arnold Petersen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

LGS 2016

Alles rund um die Landesgartenschau in Eutin erfahren Sie auf dieser Seite.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.