Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wie teuer wird das schnelle Internet?

Ostholstein Wie teuer wird das schnelle Internet?

Am Mittwochabend fällt der Hammer: Mit Großenbrode entscheidet sich die letzte der 36 Gemeinden in Ostholstein für oder gegen den kommunalen Zusammenschluss für schnelles Internet. Am Donnerstag ist der offizielle Startschuss für das kommunale Breitband-Projekt.

Voriger Artikel
AUSSTELLUNGEN IM NORDKREIS
Nächster Artikel
Ernst-Joachim Meseck – von guten Mächten wunderbar geborgen

Noch dieses Jahr soll im Rahmen des Projektes von Egoh und ZVO der Ausbau des Glasfasernetzes in Ostholstein beginnen.

Quelle: dpa

Ostholstein. 28 Zu- und sieben Absagen gibt es ansonsten. „Alles in allem können wir zufrieden sein“, bilanziert Torsten Hindenburg von der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein (Egoh) als Projekt-Initiator, auch wenn es „sehr bedauerlich“ sei, dass Städte wie Oldenburg und Heiligenhafen ausgeschert seien (die LN berichteten). Er rechne jedoch nicht damit, dass sich dadurch die Kosten für die verbleibenden Partner erhöhten.

 

LN-Bild

„Die Absagen verteuern nichts.“T. Hindenburg, Egoh

Quelle:
LN-Bild

„Das Projekt ist eine Chance.“Klaus Winter, Lensahn

Quelle:
LN-Bild

„Die Absagen verteuern nichts.“T. Hindenburg, Egoh

Quelle:
LN-Bild

„Das Projekt ist eine Chance.“Klaus Winter, Lensahn

Quelle:

Konkrete Zahlen sollen morgen bei der Verbandsversammlung des ZVO – dort ist das öffentliche Projekt angesiedelt – in Eutin genannt werden. „Noch wird gerechnet“, so Hindenburg, er erwarte in finanzieller Hinsicht jedoch „eher eine positive Überraschung“. Die Gefahr, dass sich Gemeinden wie Gremersdorf – die nur unter der Voraussetzung zugestimmt haben, dass sich die Kosten nicht plötzlich drastisch erhöhen – doch noch abwenden könnten, sehe er nicht.

Durch den Wegfall einiger Kommunen verringerten sich die Investitionskosten, weil das Gebiet entsprechend kleiner sei: Hatte die Egoh ursprünglich mit 239 Millionen Euro kalkuliert, werde die Summe nun voraussichtlich unter der 200-Millionen-Euro-Grenze bleiben, prognostiziert der Breitband-Experte. Egoh-Geschäftsführer Claus-Peter Matthiensen hat zudem Hoffnung auf Fördermittel von Bund und Land gemacht.

Die verbleibenden Kosten sollen nach einem Schlüssel auf die Gemeinden umgelegt werden, der sich an Einwohnerzahl, Fläche und Steuerkraft orientiert. Auch soll berücksichtigt werden, ob das Glasfasernetz im gesamten Gemeindegebiet verlegt wird. Lensahn zum Beispiel darf lediglich im Randbereich ausbauen; der Ortskern gilt gesetzlich als „versorgt“, weshalb die öffentliche Hand dort nicht tätig werden darf. Die gleiche Situation gab es beispielsweise auch in Oldenburg. Während man sich dort aus eben diesem Grund gegen die Teilnahme am Egoh-Projekt entschieden hat und nun mit den eigenen Stadtwerken Glasfaserkabel im gesamten Stadtgebiet verlegen will, wertet Lensahns Bürgermeister Klaus Winter (CDU) das Vorhaben dennoch als „Chance für unsere nicht versorgten Orte“. Auch die übrigen Gemeinden des Amtes Lensahn haben sich jetzt für die Teilnahme ausgesprochen.

Egoh-Fachmann Hindenburg rechnet fest damit, dass sich die gesetzliche Grenze (zurzeit gelten Bereiche ab 30 Mbit/s rechtlich als versorgt) ohnehin bald nach oben verschiebt: Die „schwarzen (versorgten) Flecken“ von heute seien die „weißen Flecken“ von morgen, ist er überzeugt. Auf veränderte Rahmenbedingungen könne gegebenenfalls relativ schnell reagiert werden – und somit vielleicht auch Gebiete wie Lensahns Ortskern doch noch beim Breitband-Ausbau berücksichtigt werden.

Mit der Gründung der Breitband-Sparte im ZVO soll heute der offizielle Startschuss fallen, bevor der Netzausbau ausgeschrieben wird. Zwei Drittel der Mitglieder müssen dafür einer entsprechenden Satzungsänderung zustimmen. Laut Hindenburg haben auch die nicht-beteiligten Kommunen – darunter die Mitglieder aus dem Kreis Plön – angekündigt, „nicht gegen das Projekt zu stimmen“.

Ländlicher Raum dabei, Städte raus

200 Millionen Euro etwa sind als Gesamtkosten für den kommunalen Breitband-Ausbau kalkuliert. Auf lange Sicht soll den Gemeinden durch das Projekt eine neue Einnahmequelle entstehen: Der spätere Betreiber des Netzes muss Pacht bezahlen.

Nicht dabei sind neben Oldenburg und Heiligenhafen auch Bad Schwartau, Stockelsdorf, Eutin, Timmendorfer Strand und Neustadt. Dort ist die Versorgung entweder ohnehin schon recht gut oder die Kommunen wollen das Projekt schnelles Internet auf eigene Faust vorantreiben – wie Oldenburg und Eutin mit den Stadtwerken.

 Jennifer Binder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.