Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wieder Kaufhaus-Einbruch — diesmal trifft es LMK
Lokales Ostholstein Wieder Kaufhaus-Einbruch — diesmal trifft es LMK
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 21.12.2015
LMK-Geschäftsführer Andreas Booke zeigt den ausgeräumten Schaukasten. Quelle: Petersen
Anzeige
Eutin

Zum dritten Mal in diesem Jahr ist im Kaufhaus LMK eingebrochen worden. Rechnet man den Einbruch beim LMK-Partner „Herzblut“ am zweiten Weihnachtstag 2014 hinzu, war es sogar der vierte Einbruch binnen zwölf Monaten. Und wie zuvor hatten es die Täter auf Schmuck der Marke „Amor“ abgesehen. „Die Einbrüche laufen alle nach demselben Muster ab“, erläuterte LMK-Geschäftsführer Andreas Booke den LN, während er im Erdgeschoss des Kaufhauses den eingeschlagenen und leer geräumten Schmuck-Schaukasten zeigte. Nach Polizeiangaben ereignete sich der Einbruch am vergangenen Sonnabend gegen 20 Uhr. Um sich Zugang in das Kaufhaus zu verschaffen, wurde mit einem Stein ein Fenster der Sportabteilung eingeschlagen. „Vermutlich hat eine zweite Person auf der Straße Schmiere gestanden“, sagte ein Polizeisprecher. Wer etwas Verdächtiges beobachtet habe, möge sich bei der Polizei Eutin (Telefon 04521/8010) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Auch Booke geht eher nicht von einem Einzeltäter aus. Er vermutet einen Zusammenhang mit den Einbrüchen im Neustädter Eska-Kaufhaus. Auch dort kam es genau eine Woche zuvor zum dritten Einbruch in 2015, auch dort wurde Goldschmuck gestohlen. „Das ist organisiert. Die Täter wissen genau, wo sie einsteigen und wo sie ihre Beute finden.“ Die Konzentration auf Amor-Stücke im Wert von meist 100 bis 200 Euro sei ebenso genau überlegt, ist der Kaufhaus-Chef überzeugt. „Wenn der Preis stimmt, lässt sich so etwas schnell zu Geld machen.“ Außerdem treffe das Sortiment eine breiten Geschmack.

Höherpreisiger Schmuck wurde bisher nicht angefasst.

Bei Eska wurde der Einbrecher von einer Überwachungskamera gefilmt und von einem Zeugen gestört. Bei LMK gibt es bisher keine Kameras. „Wir werden uns gleich zu Beginn des Jahres darum kümmern“, kündigte Booke an. Da nur eine Auslage ausgeräumt wurde, gehe er davon aus, dass der oder die Täter sich gestört fühlten. Die Schadenshöhe konnte Booke noch nicht beziffern, dazu müsse erst Inventur gemacht werden. Alle Einbrüche zusammen addierten sich aber auf weit über 10 000 Euro. Die Polizei machte keine Angaben zu Tätern oder möglichen Zusammenhängen mit anderen Taten. pet

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige