Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wochenmarkt des guten Geschmacks
Lokales Ostholstein Wochenmarkt des guten Geschmacks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 30.09.2017
Harry Heinsen (v.r.) steht mit Henrik Möller und Carsten Behnk für die Gäste am mobilen Herd. Quelle: Fotos: Beke Zill

Bereits in der Showküche der Landesgartenschau machten Heinsen und Behnk eine gute Figur. Und auch gestern bildete das Duo am mobilen Herd vor dem Ehrenmal umgeben von regionalen Produkten der Marktbeschicker ein eingespieltes Team. Moderiert von Kochexperte Henrik Möller ließen sich Heinsen und Behnk beim Zubereiten von Hähnchen, Säubern der Pfifferlinge und Anrühren der Vinaigrette für den Salat auf die Finger schauen. Die Rezepte gab’s gleich dazu. „Ich koche selten, aber gerne“, sagte der Bürgermeister, der mit der Verlegung der Showküche auf den Marktplatz den historischen Wochenmarkt unterstützen möchte. „Hier ist alles dicht beieinander, und alles wird frisch zubereitet. Das ist eine tolle Sache“, betonte Behnk. „Alle Produkte sind hier vom Wochenmarkt“, sagte Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt, die kleine Probierportionen an die Besucher verteilte.

Ostseelachs mit Fenchelgemüse und Kartoffel-Pastinaken-Stampf sowie ein bunter Salat mit Hähnchenbrustfilet und Pfifferlingen. Selbst gekocht von Bürgermeister Carsten Behnk und Dehoga-Chef Harry Heinsen natürlich mit Produkten vom Wochenmarkt. Gestern fand das erste Wochenmarkt-Kochen von herbstlichen Speisen direkt im Ortskern statt.

Während die Hähnchenbrust verköstigt wurde, wandte sich Harry Heinsen dem Lachs zu. Er zeigte, wie die Haut entfernt und die Gräten entfernt werden, gab Tipps zur Zubereitung und beantwortete Zwischenfragen aus dem interessierten Publikum. Für Behnk blieb die Rolle des Zuarbeiters, er stampfte das Pastinaken-Püree und zerkleinerte die Pfifferlinge. Wenn er so weiter mache, werde er bald zur Gesellenprüfung zugelassen, scherzte Dehoga-Chef Heinsen. Es herrschte eine entspannte, ausgelassene Atmosphäre im Eutiner Zentrum. Für Behnk ein idealer Ort, um die mobile Küche aufzustellen. „Hier wird sich ausgetauscht, hier trifft man sich“, sagte Behnk und nannte das Wochenmarkt-Kochen einen Frequenzbringer für die Innenstadt. Bei den Wochenmarkt-Besuchern kam das Debüt jedenfalls gut an. Heinz Menke, der den Lachs probierte, hofft auf eine Fortsetzung. „Sehr lecker, das sollte öfter gemacht werden.“

 bz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige