Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wolfgang Belka beschreibt das Kriegsende in Lensahn
Lokales Ostholstein Wolfgang Belka beschreibt das Kriegsende in Lensahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 06.04.2016

Noch werden grandiose militärische Erfolge über den Reichssender verkündet, in der Wochenschau marschiert eine siegreiche deutsche Wehrmacht an immer neue Fronten.

Die Kinder spielen Soldat und solange sie sich erinnern können, gibt es den Krieg. Dann erreichen im Frühjahr 1945 die ersten Flüchtlingstransporte Ostholstein und auch Lensahn. Die Filme über heldenhafte Siege verstummen, Lebensmittelknappheit und fehlender Wohnraum werden Alltag. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse, englische Tiefflieger tauchen jäh am Himmel auf und die Schule fällt aus. "Ist der Krieg nun aus?" lautet für viele Menschen die bange Frage.

Diese Zeit beschreibt Wolfgang Belka, der, geboren 1936 in Hamburg, seine Kindheit und Jugend in Lensahn verbrachte. Aus seinem nunmehr dritten Buch „1945: Ist der Krieg nun aus?“ liest er am Freitag, 22. April, ab 19 Uhr in der Gemeindebücherei, Eintritt fünf Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „Landjugend Neustadt und Umgebung“ feierte jetzt ihren Abtanzball. Der Tanzkursus, der am 8.

06.04.2016

„fotokreis eutin“ stellt in der Kreisbibliothek aus.

05.04.2016

Der „Circus Salino“ kommt nach Pansdorf. Vom morgigen Donnerstag, 7. April, bis Sonntag, 10. April, wird er seine Zelte auf dem Festplatz an der Feuerwehr aufschlagen.

05.04.2016
Anzeige