Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wolga-Kosaken singen in Malente

Malente Wolga-Kosaken singen in Malente

Sänger treten morgen im Haus des Kurgastes auf.

Malente. Unter dem Motto „An den Ufern der Wolga“ steht ein festliches Konzert mit dem Ensemble der Wolga-Kosaken. Sie treten am Mittwoch, 29. Juni, ab 20 Uhr im Haus des Kurgastes in Bad Malente-Gremsmühlen auf.

Die Veranstalter kündigen an: „Mit grandioser Stimmgewalt, tiefschwarzen Bässen und klaren Tenören sowie virtuosen, instrumentalen Solisten präsentieren die Wolga- Kosaken ein ausgewähltes Programm aus dem reichen Schatz russischer Lieder.“

Flüchtlinge, die dem Schrecken der Revolution und ihren Folgen in der Sowjetunion entkommen konnten, gründeten im Exil Chöre, die Gesänge ihrer orthodoxen Kirche und vor allem die alten Legenden und Volkslieder ihrer Heimat vor dem Vergessen bewahrten, und die sich damit ein Stück Heimat in der Fremde schufen.

Einer dieser großen Chöre war der der Wolga-Kosaken, der 1933 im Exil gegründet wurde und seitdem ununterbrochen auf den Bühnen und in den Kirchen Europas Gastspiele gibt. Die Wolga-Kosaken begeistern ihr Publikum nicht nur durch ihre Stimmen, sondern auch durch die virtuose Beherrschung der typisch russischen Instrumente wie Balalaikas, Dombra und Bajan.

Die Leitung des Chores liegt seit Jahren in den Händen von Alexander Petrow. Er führt auch mit erklärenden Worten in deutscher Sprache durch das Programm.

Als großer Chor und als Ensemble haben die Wolga-Kosaken die Welt bereist und auf allen Kontinenten ihr Können beweisen. Mit ihren mächtigen Stimmen wollen die Sänger das Publikum in das alte Russland entführen. Erklingen werden russische Gesänge der orthodoxen Kirche und Volkslieder. „Chor, Sologesang und Balalaikaklänge offenbaren die russische Seele“, versprechen die Organisatoren. Zu hören sein werden Werke von Rimskij Korsakov, Dimitrij Bortnjanskij, Gavriil Lomakin und Aleksej Lvov. Titel sind auch „Abendglocken“, „Eintönig erklingt das Glöckchen“, „Schwarze Augen“ und „Ich bete an die Macht der Liebe.“

Der Eintritt kostet mit Gästekarte 15 und ohne Gästekarte 17 Euro. Karten gibt es beim Tourismus-Service Malente, Bahnhofstraße 3, Telefon-Nummer 04523/9590130.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.