Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Zarnekau: Dutzende Strohballen standen in Flammen
Lokales Ostholstein Zarnekau: Dutzende Strohballen standen in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 05.09.2012
Unter anderem mit einem Bagger wurden immer wieder Glutnester aus den Strohballen gezogen und separat abgelöscht. Die Einsatzkräfte waren bis in den frühen Morgen im Einsatz. Quelle: Gunter Lothert
Zarnekau

Die Löscharbeiten zogen sich, so der stellvertretende Gemeindewehrführer Carsten Behnk, bis in den Morgen hin. Die 60 Feuerwehrleute kamen von den Freiwilligen Feuerwehren Zarnekau, Röbel, Gömnitz und Bujendorf.

„Der Alarm wurde um 22.05 Uhr ausgelöst", sagte Behnk, „ich hatte sofort die vier Wehren alarmiert.“ Die Wehren setzten mit etwas Schaum versetztes Löschwasser ein, um ein Abperlen des Wassers an den Rundballen zu verhindern.

Außerdem kamen ein Teleskoplader und ein Bagger zum Einsatz. Die Geräte zogen immer wieder einzelne Glutnester aus dem hell brennenden Strohballenhaufen, damit sie von den Wehren abgelöscht werden konnten.

Gunter Lothert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am ersten Septemberwochenende kam es in Ratekau zu Vandalismus in der dortigen Mon-Sporthalle.

03.09.2012

Schwerste Verletzungen erlitt der junge Fahrer eines Fiat 500 bei einem Unfall, der sich heute früh gegen 7 Uhr auf der Bundesstraße 76 bei Eutin-Neudorf ereignete.

03.09.2012

Ein 81-Jähriger ist bei einem missglückten Wendemanöver in einen Biergarten gerast. Riesenglück für die Gäste, die den Tisch kurz zuvor verlassen haben.

01.09.2012
Anzeige