Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Zeichnen in anderen Dimensionen
Lokales Ostholstein Zeichnen in anderen Dimensionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 22.06.2017
Eutin

Es ist eine junge Bewegung, die in Nullkommanichts viele Anhänger gefunden hat. Urban Sketchers sind stets mit Skizzenblock und Stiften anzutreffen. Sie zeichnen drinnen, draußen, alles, was sich ihren Augen bietet. In Eutin sind Urban Sketchers seit 2014 aktiv, den Anstoß hat Ulrike Plötz gegeben. Mittlerweile gehören zu „ihrer“

Die Urban Sketchers richten vom 1. bis 3. September in Eutin ein bundesweites Treffen aus.

Gruppe 48 Frauen und Männer. Wie rasch das Urban Sketching Fahrt aufgenommen hat, zeigt sich daran, dass die Eutiner Anfang September (1. bis 3.) ein deutschlandweites Treffen ausrichten. Angemeldet haben sich 100 Teilnehmer, anreisen werden sogar Schnellzeichner aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Frankreich.

2015 haben sechs Eutiner das erste deutschlandweite Urban-Sketchers-Treffen in Darmstadt besucht, und schon damals kam Ulrike Plötz die Idee, so eine Veranstaltung auch nach Eutin zu holen. In München wurden im vergangenen Jahr noch Erfahrungen gesammelt. Für den September hat das Organisationsteam, bestehend aus Ulrike Plötz, Petra Döhring, Anett Schroeder und Kai M. Schluck, ein geballtes Programm ausgearbeitet. Die zehn Dozenten, darunter in der Szene bekannte Namen wie Rolf Schröter (Berlin) und Till Lenecke (Münster), werden sich im Rathaus ins Goldene Buch eintragen. Wie bei den Sketchers-Treffen üblich, werden dafür mehrere Stempel entworfen, mit denen die Zeichnungen als „in Eutin dabeigewesen“ gekennzeichnet und somit aufgewertet werden. In den Torhäusern gibt es am Anreisetag ein gemeinsames Grillen und eine Porträtparty.

Am zweiten Tag finden die Workshops (die Teilnehmer werden den Dozenten und den Orten zugelost) statt. Eutiner können den Zeichnern dabei in der Stadt, beispielsweise auf dem Markt, an der Stadtbucht, am Wasserturm und in der Peterstraße über die Schulter schauen. Eine Baustelle mit Baggern und aufgetürmten Sandhaufen? Urban Sketchers zeichnen eben einfach alles. „Selbst hässliche Orte haben aus einem anderen Blickwinkel sehr spannende Seiten“, finden sie. Als Motiv taugt jeder Gegenstand. „Wenn eine Kaffeetasse eine Geschichte erzählt, ist es Urban Sketching. Wenn nicht, ist es ein Stilleben“, sagt Kai M. Schluck. Zur Unterhaltung der 100 Teilnehmer wird am Abend die Theatergruppe Eutiner Mischpoke im Torhaus auftreten.

Weit mehr als 1000 Zeichnungen werden in den Workshops – und vermutlich nebenbei – entstehen, schätzt Ulrike Plötz. Hunderte von ihnen hängen das Organisations- und ein zehnköpfiges Helferteam am Abschlusstag in den Räumen des Schlosses auf. Jeweils ein von ihm gezeichnetes Motiv für die Ausstellung darf jeder Sketcher selbst bestimmen.

Die Eutiner Urban Sketchers sind stolz darauf, das bundesweite Treffen auszurichten und freuen sich sehr auf ihre Gäste. „Das wird ein Treffen unter Freunden“, sagt Kai M. Schluck. „Einige kennen wir von den vorigen Veranstaltungen in Darmstadt und München, andere von Fotos und über ihre Zeichnungen aus dem Internet.“ Für Petra Döhring ist die Gemeinschaft „so inspirierend. Und man lernt sehr viel voneinander“.

60 Euro beträgt die Teilnehmergebühr. Von den 6000 Euro müssen die Sketchers nahezu alle Kosten für die dreitägige Veranstaltung bestreiten. Die Stadt unterstützt sie, indem sie die Torhäuser zur Verfügung stellt und einen finanziellen Zuschuss gewährt. Dank der Unterstützung von Zeichenmaterial-Herstellern ist es gelungen, für jeden Teilnehmer ein Paket zu schnüren.

Als die Urban Sketchers um Ulrike Plötz im vergangenen Jahr in München bekanntgaben, dass das bundesweite Treffen 2017 in Eutin stattfinden soll, machte sich erst einmal Staunen breit: Eutin???

„Das Interesse in der Szene, zusammenzukommen, zu zeichnen und zu fachsimpeln, ist aber so groß, dass die Sketchers auch unbekannte Orte ansteuern.“ Ein weiteres Indiz: Die 100 Teilnehmerplätze waren innerhalb von 52 Minuten vergeben.

Infos auch unter www.usk2017eutin.jimdo.com

Gewusst wie

Zehn Workshops wird es beim Treffen der Urban Sketchers am Sonnabend, 2. September, geben. Sie finden vormittags (10 bis 12 Uhr ) und nachmittags (15 bis 17.30 Uhr) in der Stadt verteilt statt.

Ein sogenanntes Sketchcrawl, auch für spontan Interessierte, beginnt am 3. September ab 9.30 Uhr auf dem Markt und im Schlossgarten (vor der Südterrasse). In der Schlosskirche wird um 14 Uhr die gemeinsame Ausstellung eröffnet (bis 17 Uhr).

ben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Kommunalpolitische Frauennetz „Kopf OH“ und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Eutin wollen den Anteil von Frauen, die ein politisches Mandat wahrnehmen, erhöhen.

22.06.2017

Unternehmensverband Ostholstein-Plön unterstützt Überlegungen der Jamaika-Koalition zur 2+1-Lösung.

22.06.2017

Norwegische Bläser geben ab morgen den Ton auf dem Eutiner Marktplatz an. Gleich vier Schul-Blasorchester aus dem skandinavischen Land sind in Ostholstein zu Gast.

22.06.2017