Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 127 Einsätze: Eine „normale Silvesternacht“
Lokales Segeberg 127 Einsätze: Eine „normale Silvesternacht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 02.01.2016

Als eine „normale Silvesternacht“ hat die Segeberger Polizei den Wechsel ins das neue Jahr bezeichnet. Die Zahl der Polizei- und Feuerwehreinsätze habe sich im Rahmen gehalten — und Personenschäden habe es nur sehr wenige gegeben.

Im Vergleich zum Vorjahr liegen die Einsatzzahlen für die Kreise Pinneberg und Segeberg mit insgesamt 269 (Vorjahr 245) auf einem für eine Silvesternacht normal üblichen Niveau. Im Kreis Segeberg gab es vor Mitternacht 48 (Vorjahr 43) und nach Mitternacht 79 Einsätze (Vorjahr 58), also insgesamt 127 (Vorjahr 101). Silvestertypisch waren davon vor Mitternacht 16 und nach Mitternacht 17 Einsätze. Zum Beispiel: In Bad Bramstedt wurde gegen 23 Uhr ein Zigarettenautomat in der Schillerstraße gesprengt. Am Tatort verstreute Zigarettenschachteln und Bargeld konnten von der Polizei gesichert werden. Der Sachschaden liegt dennoch bei mehreren tausend Euro. Im Maienbeeck erlitt ein 49-Jähriger gegen 00.15 Uhr beim Abfeuern von Pyrokörpern eine schwere Handverletzung.

Zeitgleich erlitt ein 29-Jähriger in Norderstedt in der Straße Kabels Stieg eine Handverletzung durch das Abfeuern von Schreckschusspatronen aus einer Schreckschusswaffe.

In Tangstedt (Amt Itzstedt) kam es im Bäckerbarg gegen 04.15 Uhr zu einem Feuer in einer Lagerhalle. Ursächlich ist nach ersten Erkenntnissen das Entsorgen von Pyrotechnik in einem angrenzenden Papiercontainer, der dadurch abbrannte. Das Feuer griff auf die angrenzende, etwa 300 Quadratmeter große Lagerhalle über. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Insgesamt kam es zu 19 Bränden und 20 Gefährdungen und Sachbeschädigungen durch Böller.

Auch landesweit sprach der Landes-Feuerwehrverband von einem „relativ ruhigen Jahreswechsel“. In ganz Schleswig-Holstein habe es 160 Feuerwehreinsätze gegeben. Dass dabei jemand schwer verletzt wurde, sei nicht bekannt.

spr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gelände in der Rosenstraße ist zu klein für Heimwerkermarkt und Großhandel.

02.01.2016

In Bad Segebergs St. Marien erfreuten sich die 150 Besucher nicht nur an akustischen Genüssen.

02.01.2016

Bunt und vielfältig ist das Kulturprogramm im Neurologischen Zentrum, Hamdorfer Weg 3, für den Januar. Es beginnt am Dienstag, 5. Januar, mit einem musikalischen Diavortrag über Portugal (19.30 Uhr).

02.01.2016
Anzeige