Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
150 Heuballen in Flammen: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Traventhal 150 Heuballen in Flammen: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Der Lichtschein war bereits von Weitem sichtbar: 150 Rundballen sind am späten Montagabend am Brookredder in Traventhal in Flammen aufgegangen.

Voriger Artikel
„Wide Range“ in Gnissau
Nächster Artikel
Feuerwehr muss zwei Fahrer nach Unfall aus Wracks schneiden

Großeinsatz in Traventhal: 120 Rundballen aus Stroh sind in der Nacht im Brookredder in Flammen aufgegangen.

Quelle: Feuerwehr

Traventhal.  Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus und sucht weitere Zeugen. Ein Anwohner hat sich bereits gemeldet. Er hatte gegen 22.50 Uhr zunächst einen Motorroller gehört. Nur wenige Minuten später sei ein Kleinwagen aus Richtung der Heuballen kommend in den Dorfkern gefahren — und das offensichtlich mit hoher Geschwindigkeit.

Der Alarm war gegen 23.15 Uhr ausgelöst worden. 120 Einsatzkräfte der Feuerwehren Traventhal, Söhren, Schieren, Klein Gladebrügge, Weede, Altengörs und Stipsdorf sowie beide Einsatzleitwagen (ELW) des Amtes Trave-Land und die Gefahrguterkundung waren die ganze Nacht hindurch damit beschäftig, das Feuer einzudämmen und weitere Strohballen vor den Flammen zu retten.

Erst gegen neun Uhr am Dienstagmorgen konnten die letzten Feuerwehrleute nach Hause fahren. Ihnen blieb nichts anderes übrig, als die Strohballen kontrolliert abbrennen zu lassen. „Wir kamen nicht mit einem Radlader an den Brandherd heran, um die Ballen auseinanderzuziehen. Die Wiese war für schweres Gerät zu aufgeweicht“, sagte Einsatzleiter Reinhold Pfennig, der die Zusammenarbeit der Feuerwehren und die Unterstützung durch die beiden ELW lobte. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch weite Wege zur nächsten Wasserversorgung. Glück hatten dagegen die Bewohner der nächsten Häuser in 150 Metern Entfernung. Der Wind wehte in die entgegengesetzte Richtung.

Den Schaden schätzt die Polizei auf 5000 Euro. Hinweise zu dem Feuer sowie zu dem Roller und dem Kleinwagen nimmt die Kriminalpolizei Bad Segeberg unter der Telefonnummer 04551/88 40 entgegen.

Von pd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Was für einen Adventskalender haben Sie?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.