Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 20*C+M+B12*: Sternsinger bringen Segen
Lokales Segeberg 20*C+M+B12*: Sternsinger bringen Segen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 08.01.2013
Über 1800 Euro haben die Ricklinger Sternsinger für das Kindermissionswerk gesammelt. Die Bewohner der gesegneten Häusern gaben den Kindern auch etwas mit: Sie hatten am Ende viele Süßigkeiten, die fair geteilt wurden. Quelle: Domann

Aufregende und anstrengende Tage haben 23 Ricklinger Kinder und Jugendliche hinter sich. Die Drei- bis 15-Jährigen waren am Sonntag als Sternsinger unterwegs und brachten das Zeichen Jesus‘ 138 Häusern in Rickling, Fehrenbötel, Daldorf, Schönmoor, Laaken, Kleinkummerfeld und Willingrade. Mit Kreide schrieben sie den Segen „20*C+M+B12* Christus segne dieses Haus“ an Türbalken oder Hauswände und erhielten dafür Geld und Süßigkeiten.

Das Dreikönigssingen hat Tradition in Rickling. Seit über zehn Jahren veranstaltet die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Rickling die Sternsingeraktion und hilft für das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ zu sammeln. Als Heilige drei Könige und Sternträger verkleidet, bringen Kinder und Jugendliche den Segen evangelischen und katholischen Einwohnern. „Wer einen Segen wünscht, ruft vorher bei uns an“, sagte Pastorin Heide Rühe-Walchensteiner.

Die Sternsinger haben an zwei Vorbereitungstreffen teilgenommen und sich über das Kindermissionswerk und das Schwerpunktthema Gesundheit in Tansania informiert. „Wir haben das Sternsingerheft durchgearbeitet und gesehen wie Kinder in Tansania leben“, erklärte die Pastorin. Außerdem wurden die Gruppen eingeteilt, damit die Kinder die verschiedenen Texte von Sternträger und den Königen Kaspar, Melchior und Balthasar auswendig lernen konnten.

Im Sonntagsgottesdienst wurden die Sternsinger in fünf Gruppen ausgesandt. „Ich war schon ganz oft dabei, seit ich vier bin“, sagte die zehnjährige Rahel, die mit ihrer Gruppe die Altenpflegeheime besucht hatte. Das Singen mache am meisten Spaß und freue vor allem die Bewohner, sagte Rahel. Zum ersten Mal dabei war die dreijährige Sophia, die tapfer die Strecke mitgelaufen und nun müde war.

„Glücklich, aber geschafft sind unsere Sternsinger“, begrüßte die Pastorin die Kinder und Jugendliche nachmittags in der Kirche zum Weihnachtskonzert; dort mussten sie noch einmal all ihre Texte aufsagen und ihre Lieder singen. „Sternensinger sind Segensbringer, sie tun Gutes im Namen Gottes“, betonte die Pastorin. Zwischen 1800 und 1900 Euro haben die Kinder gesammelt. Die nicht teilbaren Süßigkeiten wie Schokolade oder Gummibärchentüten wollen die Kinder der Segeberger Tafel spenden.

Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2012 wurde die Bad Segeberger Feuerwehr zu 176 Einsätzen gerufen.

08.01.2013

Designer-Outlet in Neumünster hat offenbar keine spürbaren Auswirkungen auf die Boutiquen in Bad Segeberg.

15.01.2013

Ein 76-jähiger Mann aus Henstedt-Ulzburg ist gestern betrunken gegen ein parkendes Auto gefahren und dann geflüchtet.

08.01.2013
Anzeige