Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 20 Jahre deutsch-polnische Freundschaft
Lokales Segeberg 20 Jahre deutsch-polnische Freundschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 09.06.2016
Ein Bild mit Symbolkraft: Peter Rybka (l.) und Horst Schurad vor einem ihrer zahlreichen Reisen mit Hilfspaketen nach Pszczyna. * Quelle: pd

Seit 20 Jahren sind die Gemeinden Pszczyna in Polen und Klein Rönnau miteinander verschwistert. Das soll am Sonnabend, 11. Juni, mit den Gästen aus Polen gebührend gefeiert werden. Die für alle Rönnauer offene Feierstunde beginnt um 18 Uhr im Haus Rönnau.

Begonnen hat alles mit den Kontakten seitens des Deutschen Roten Kreuzes (DRK): Horst Schurad vom DRK-Ortsverein – der später für sein Engagement auch das Bundesverdienstkreuz erhielt – startete 1984 den ersten Hilfskonvoi für ein Waisenhaus in Pszczyna, dem einstigen oberschlesischen Pless. Die Hilfslieferungen wurden bald zur ständigen Einrichtung, Start ist in jedem Jahr in der Vorweihnachtszeit.

Zwischen Klein Rönnau und Pszczyna liegen 800 Kilometer, die aber immer wieder überwunden werden, ob in offiziellen Missionen oder privat. Zwölf Jahre nach der ersten Hilfslieferung für das Waisenhaus, nämlich im Jahr 1996, wurde die offizielle Partnerschaft zwischen den beiden Kommunen unterzeichnet. Zum zehnjährigen Bestehen der Freundschaft sagte der damalige Stadtpräsident Henryk Kondzielmikiem aus der oberschlesischen Partnergemeinde im Ratssaal von Pszczyna: „Die Partnerschaft wird nach zehn Jahren mindestens so intensiv wie am ersten Tag gelebt.“

Und daran hat sich offenbar auch in den folgenden zehn Jahren nichts geändert. Den DRK-Ortsverein als einstigen Motor der Freundschaft der Kommunen hatte der ehemalige Landrat und DRK-Kreisvorsitzende Anton Graf Schwerin von Krosigk beim 40. Geburtstag des Ortsvereins noch als sein „bestgeratenes Kind“ bezeichnet und dabei vor allem auf die Freundschaft mit Pszczyna angespielt. „Eine Freundschaft, um deren Lebendigkeit uns viele Gemeinden beneiden“, sagt Klein Rönnaus Bürgermeister Dietrich Herms. Seit bereits mehr als 20 Jahren findet ein internationales Jugendcamp statt, das immer im Wechsel in Klein Rönnau, Pszczyna und im ungarischen Tököl ausgerichtet wird. Auch musikalisch kam man sich schon näher. So lud vor Jahren die Band „Mountain Soul Unit“

vom Segeberger Glindenberg das „Orkiestra Rozrywkowa Ogniska Muzycznego w Pszczynie“ ein – auf gut deutsch: „Vergnügungsorchester der musischen Schule in Pszczyna“.

ark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Zukunftswerkstatt des Projekts „Jugendgerechte Kommune“ werden Wunschmodelle erarbeitet.

09.06.2016

Im Mai 1976 begann Andreas Kröger als 16-Jähriger seine Maurer-Lehre beim Bauunternehmen Specht in Bad Segeberg.

09.06.2016

Es ist nicht so, dass die „unheimlichen Begegnungen der dritten Art“ zwischen Baggerschaufeln und Erdgasleitungen inzwischen so selbstverständlich seien, dass sie in den LN keine Notiz mehr wert sind.

09.06.2016
Anzeige