Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 22 weitere Wohnungen geplant
Lokales Segeberg 22 weitere Wohnungen geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 18.05.2017
Anzeige
Bad Segeberg

Im Querschnitt wirkt das Bauvorhaben fast winzig, das auf der viel diskutierten Fläche am Bad Segeberger Nelkenweg geplant ist. Nördlich angrenzend an den (von einem anderen Investor) geplanten „Koloss“ mit 100 Wohnungen, gegen den die Anlieger Sturm laufen. Eine erste Ansicht, eine „Studie“, stellte Architekt Hardy K. Müller im Bauausschuss vor. Zwei nebeneinander angeordnete Mehrfamilienhäuser mit drei Geschossen, wobei das oberste als sogenanntes Staffelgeschoss mit Dachterrasse angelegt ist. Ganz so klein ist das Projekt dann doch nicht.

Pro Geschoss, so berichtet Müller, sind vier Wohnungen geplant, im Staffelgeschoss drei. „Insgesamt elf Wohnungen.“ Pro Gebäude. Weitere Details zu Wohnungsgrößen oder Fassade gebe es noch nicht. Es ging lediglich darum, die Dimensionen aufzuzeigen.

Der Bebauungsplan für das Gebiet steht derzeit ohnehin unter einem Fragezeichen, da hierüber ein Bürgerbegehren läuft – umliegende Anlieger wollen durchsetzen, dass auf der Fläche am Nelkenweg lediglich Ein- und Mehrfamilienhäuser zulässig sein sollen. Die Initiatoren sind der Meinung, die bisher geplanten Gebäude des Nachbarn seien zu wuchtig und das erwartete Verkehrsaufkommen zu hoch.

Mit 22 Parkplätzen plant der Architekt für das Projekt auf dem nördlichen Grundstücksteil. Eventuell sei es möglich, bei einem Gebäude eine Tiefgarage zu bauen. Ursprünglich hatte der Investor auf der Fläche Wohnraum für Asylbewerber geplant – was ohne B-Plan möglich gewesen wäre. Da dies inzwischen passé ist, haben nun die Stadtvertreter den Finger auf dem Projekt und wollen sich erst in der nächsten Sitzungsrunde weiter damit auseinandersetzen.

nam

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Europas größtes jährlich stattfindendes Naturfilmfestival Green Screen zeigt vom 13. bis 17. September die neusten Natur- und Tierfilmproduktionen.

18.05.2017

Dritte Baumaßnahme im Programm „Soziale Stadt“.

18.05.2017

Die wegen der kühlen Witterung zunächst um eine Woche verschobene Saisoneröffnung der Naturbadestätte am Itzstedter See erfolgt morgen um 9 Uhr.

18.05.2017
Anzeige