Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 300000. Besucher: Karl-May-Spiele wieder auf Rekord-Kurs
Lokales Segeberg 300000. Besucher: Karl-May-Spiele wieder auf Rekord-Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 27.08.2016
Maike Weber ist die 300000. Besucherin der Karl-May-Spiele. Bürgermeister Dieter Schönfeld und Geschäftsführerin Ute Thienel (r.) gratulieren der Gewinnerin. Quelle: Domann
Bad Segeberg

Und wieder ein Superlativ: die 300000-Besucher- Marke der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg wurde dieses Jahr bereits in der 63. Vorstellung gestern Nachmittag erreicht. Im vergangenen Jahr, der bisherigen Rekord-Saison, war die Besuchermarke in der 64. Aufführung von „Im Tal des Todes“ geknackt worden.

Maike Weber aus Kaköhl bei Lütjenburg ist die glückliche Gewinnerin. Ziemlich sprachlos war die 33-Jährige, als sie von Ute Thienel, Geschäftsführerin der Karl-May- Spiele, zu Beginn der Vorstellung von „Der Schatz im Silbersee“ aus ihrer Sitzreihe geholt wurde. Sie hatte im Block B, Reihe 26 auf Platz 560 gesessen. Diesen hatte der Computer für den 300000. Besucher der Spielzeit ermittelt.

„Ein schöner Anblick“, sagte Maike Weber, als sie mit Ute Thienel unten in der Arena stand und auf die über 6000 Besucher schaute. Sie erzählte, dass sie mit ihrem Mann Björn und Sohn Fabian im vergangenen Jahr das erste Mal die Karl-May-Spiele besucht habe. Die Winnetou-Geschichte hätte der Familie so gut gefallen, dass sie wieder gekommen sei.

Ein besonderes Geschenk erwartete die 300000. Besucherin der 65. Saison: je ein Cent für jeden bisherigen Besucher, also 3000 Euro. Einen symbolischen Geldsack mit etwa 2000 bis 3000 Centstücken überreichte Bürgermeister Dieter Schönfeld der Besucherin. Er gratulierte der Gewinnerin und bedankte sich für die Treue und das Interesse der Besucher. „Denn ohne die anderen 299999 Besucher hätten Sie nicht die 300000. sein können“, sagte Schönfeld zur Gewinnerin.

Auch für Ute Thienel bot das gut besuchte Kalkberg-Stadion einen beeindruckenden Anblick. Zum achten Mal seit Bestehen der Karl-May-Spiele wurde die Besuchermarke 300000 erreicht, sogar zum vierten Mal in Folge. „Das ist ein bedeutender Tag für uns.“

Innerhalb von nur 16 Vorstellungen waren nochmal 100000 Besucher zum Kalkberg gekommen, um Winnetou und Old Shatterhand am Silbersee zu sehen. Und das, obwohl das Wetter nicht immer das Beste gewesen sei. „Unser Publikum hat sich auch bei Regen nicht von einem Besuch abhalten lassen. Ein großes Dankeschön dafür“, betonte Ute Thienel.

Am Sonntag, 4. September, endet die Karl-May-Saison mit der 15 Uhr-Vorstellung.

sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Ihlseesiedlung steht der Ausbau des Glasfasernetzes für Bad Segeberg kurz bevor.

27.08.2016

Türkischlernen und in der Sonne am Bosporus sitzen – Das war der Plan von Eileen Kelpe aus Bad Segeberg für ihren Sommer in Istanbul – Doch dann kam es anders.

27.08.2016

Der Moskauer Männerchor singt am Mittwoch in der katholischen Kirche St. Johannes.

27.08.2016
Anzeige