Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 5,6 Millionen Euro für neue Tagesklinik
Lokales Segeberg 5,6 Millionen Euro für neue Tagesklinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 19.10.2013
„Mit den Tageskliniken wird die ortsnahe Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in Norderstedt deutlich verbessert.“ Dr. Hans-Joachim Schwarz, Chefarzt
Norderstedt

Morgen geht es los: Der Landesverein für Innere Mission beginnt mit dem Neubau der Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie für Erwachsene sowie der Tagesklinik für Kinder und Jugendliche im Frederikspark an der Straße „Beim Umspannwerk“ in Norderstedt; sie soll Ende nächsten Jahres den Betrieb aufnehmen. Der Landesverein investiert rund 5,6 Millionen Euro, davon trägt das Land 2,6 Millionen.

„Mit den Tageskliniken wird die ortsnahe Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in Norderstedt deutlich verbessert“, erklärte Hans-Joachim Schwarz, Leitender Chefarzt des Psychiatrischen Zentrums Rickling. Dessen differenziertes und vernetztes Angebot soll durch die geplante Tagesklinik für Erwachsene mit 20 Plätzen in Norderstedt ergänzt werden. Der Klinikteil für Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen (zwölf Plätze) wird von den Regio Kliniken Elmshorn betrieben. In beiden Einrichtungen ist zusätzlich eine psychiatrisch-psychotherapeutische Institutsambulanz geplant, die schwerpunktmäßig in der Nachsorge tagesklinisch entlassener Patienten tätig sein wird.

„Erfahrungen in den bereits bestehenden Tageskliniken des Psychiatrischen Zentrums Rickling wie auch anderer Träger an vielen Orten haben gezeigt, dass das Angebot vor allem von Menschen mit Depressionen und Persönlichkeitsstörungen in Anspruch genommen wird. Aber natürlich können auch Menschen mit Psychosen, bipolaren Störungen oder Angst- und Zwangsstörungen dort behandelt werden“, erläuterte Hans-Joachim Schwarz.

In der Tagesklinik für Kinder und Jugendliche soll allen Altersgruppen ein Behandlungsangebot gemacht werden. Überwiegend sollen dort Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren versorgt werden. „Darüber hinaus planen wir aber auch die Behandlung von Vorschulkindern in Begleitung ihrer Bezugspersonen, da hier ein erheblicher Bedarf gemeldet wurde“, erläuterte Anna Vetter, Chefärztin der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Regio Kliniken in Elmshorn. Ein besonderes Anliegen der Klinik sei die Versorgung von Kindern, die durch psychische Traumatisierungen behandlungsbedürftig werden. Solche Kinder zeigten vielfältige Verhaltensauffälligkeiten, und es brauche neben der spezifischen Therapie für die Kinder und ihre Familien eine gute Zusammenarbeit mit den regionalen Hilfeanbietern.

„Für eine entsprechend vernetzte Versorgung von Kindern mit psychisch kranken Elternteilen freuen wir uns auf die räumliche Nähe mit unseren Kollegen der Erwachsenenpsychiatrie des Landesvereins“, sagte Anna Vetter weiter. Sowohl für die betroffenen Kinder als auch für ihre Familien verringere das wohnortnahe Angebot in der Norderstedter Tagesklinik die Belastung durch lange Anfahrten in einer ohnehin schon sehr belastenden Situation und gebe Eltern mehr Raum, am Therapieprozess vor Ort teilzunehmen, ergänzte die Chefärztin. Denn Kinder und Jugendliche hätten sich bisher zur Behandlung in das Schlei-Klinikum nach Schleswig begeben müssen. Sie könnten nun vor Ort ein ambulantes und teilstationäres Angebot erhalten oder in der nahegelegenen Klinik in Elmshorn auf Wunsch auch vollstationär versorgt werden.

„Im Frederikspark haben wir eine gute Anbindung an die AKN und die Autobahn und ausreichend Parkplätze für die Patienten und deren Angehörige“, sagte Claus von See, Geschäftsführer des Landesvereins.

Die Tagesklinik für Erwachsene in Norderstedt werde eine wichtige Schnittstelle sein zwischen vollstationären Angeboten und dem ambulanten Bereich. Sie könne vollstationäre Aufnahmen bei solchen Patienten verhindern, bei denen die Kriterien für eine tagesklinische Behandlung gegeben seien und die bisher auf eine solche Klinik verzichten mussten. Eine tagesklinische Behandlung ermögliche einerseits eine intensivere Diagnostik und Therapie als dies ambulant möglich sei. red

Offen für alle
Die Tagesklinik für Erwachsene in Norderstedt wird nach der in Bad Segeberg und der in Kaltenkirchen die dritte ihrer Art sein, die das Psychiatrische Krankenhaus Rickling im Rahmen seiner Regionalversorgungsverpflichtung für den Kreis Segeberg betreiben wird. Grundsätzlich soll die Behandlung in der Tagesklinik allen Erwachsenen mit psychischen Störungen, für die eine teilstationäre Behandlung sinnvoll ist, zur Verfügung stehen. Nicht in der Tagesklinik behandelt werden können Menschen mit akuter Suizidalität, Verwirrtheit, Fremdgefährdung, akutem Alkohol-, Drogen- oder Medikamentenmissbrauch.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Erich-Machac-Stiftung in Bad Segeberg ist kaum bekannt. Der Namensgeber verfügte schon 1984, wie sein Vermögen nach seinem Tod verwendet werden sollte.

19.10.2013

Workshop im Jugendzentrum Trappenkamp.

19.10.2013

Geschäftsleute laden zum 5. Lichterfest nach Bad Segeberg ein. Dafür verlängern viele Läden ihre Öffnungszeiten bis 21 Uhr.

19.10.2013
Anzeige