Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 5000 Euro für das therapeutische Reiten
Lokales Segeberg 5000 Euro für das therapeutische Reiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 10.02.2018
Die Lions spendeten 5000 Euro an den Reiterhof Dalarna Kattendorf für das therapeutische Reiten. Im Bild die Lions Marion Johl-Brentano (Alveslohe, v. l.), Maj Anna Kluth (Reiterhof), Silke Jedamski (Reiterhof), Alexander Rahl (Henstedt-Ulzburg) und Susann Walthes (Norderstedt Neo). Quelle: Foto: Fuchs
Kattendorf

Gelungene Premiere für die Löwen-Vereine. Erstmals trafen sich die sieben Lions-Clubs aus der Region zum Neujahrsempfang beim Golfclub Gut Kaden in Alveslohe. Und wie es sich für die Mitglieder der 101 Jahre alten weltweiten Service-Vereinigung gehört, wurde auch gleich wieder eine Spende an ein verdientes Projekt vergeben. Der Dalarna-Reiterhof in Kattendorf erhielt 5000 Euro, um sein Angebot des therapeutischen Reitens für Menschen mit seelischer und körperlicher Behinderung für die Betroffenen besser organisieren zu können.

Sie freue sich, dass alle Präsidenten der Lions-Clubs aus Norderstedt, Kaltenkirchen, Bad Bramstedt, Henstedt-Ulzburg und Quickborn ihrer Einladung gefolgt seien, sagte Gastgeberin Marion Johl-Brentano vom Lions-Club Alveslohe in den vollbesetzten Räumen auf Gut Kaden. Auch wenn die anderen Lions inzwischen geschlechter-gemischte Vereinigungen seien – Alveslohe werde keine Männer aufnehmen, betonte Marion Johl-Brentano. „Wir wollen ein reiner Damenclub bleiben“, betonte sie. Nicht zuletzt deshalb, weil er sich 1990 als erster rein weiblicher Lions-Club in ganz Deutschland etablierte und heute 25 Mitglieder zählt.

Der Dalarna Kattendorfer Reiterhof, benannt nach einer schwedischen Landschaft, die der in Kattendorf ähnelt, ist etwas jünger und besteht seit 1994. Der 230 Mitglieder zählende Verein biete zurzeit 35 Kindern und Jugendlichen mit Handicaps heilpädagogisches Reiten an, bei dem die Menschen mit Behinderung ihre zum Teil stark eingeschränkte Sinneswahrnehmung auf dem Pferd schulen und intensivieren können, erklärte Maj Anna Kluth. Die Kinder und Jugendlichen würden ihnen von der Janusz-Korczak-Förderschule in Kaltenkirchen sowie Behinderteneinrichtungen vom Rauen Haus und dem Deutschen Roten Kreuz vermittelt, mit denen der Reiterhof langjährige Partnerschaften pflege.

Allerdings habe sich gezeigt, dass der Förderunterricht darunter leide, wenn gleichzeitig Reitunterricht in der Halle stattfinde, erläutert die Reiterhofsprecherin. Dies könnte nun dank der Spende von den Lions behoben werden, indem sie sich nun für 5000 Euro ein Vorhangsystem anschaffen könnten, dass die Kinder vom therapeutischen Reiten von den sie stark ablenkenden visuellen und auditiven Reizen des Reitunterrichts abtrennt und nicht mehr behelligt.

BF

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein bisschen windschief stehen Kirchturm, Glockenturm und Bäume in Pronstorf da. Das tut dem Zauber des Winters aber keinen Abbruch.

10.02.2018

Mit ihrer aktuellen Fraktionsvorsitzenden Edda Lessing an der Spitze geht die Segeberger SPD in die Wahlen zum Kreistag am 6. Mai. Auf Listenplatz zwei folgt Cordula Schultz, darauf folgen Martin Ahrens sowie der stellvertretende Kreispräsident Peter Säker.

10.02.2018

Die Freie Wählergemeinschaft BBS wollte ursprünglich die Medien bei ihrer Mitgliederversammlung zur Auswahl der Kandidaten für die Kommunalwahlen nicht dabei haben. Gestern bekam sie noch die Kurve.

10.02.2018