Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ärztekammer: Richtfest nach sechs Monaten
Lokales Segeberg Ärztekammer: Richtfest nach sechs Monaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 13.07.2016
Die Bauarbeiten liegen im Zeit- und Finanzplan: Dr. Franz Bartmann v. l., Dr. Carsten Leffmann, Karsten Brandstetter und Hauke Kraß. Quelle: sd

Dr. Franz Bartmann, Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein, ist zufrieden: Denn Umbau und Sanierung des Gebäudekomplexes in der Bismarckallee liegen im Zeit- und Finanzplan. Gestern wurde Richtfest gefeiert. Hilfreiche Unterstützung von allen Seiten, eine gute Vorplanung und ein Hand-in-Hand-Arbeiten der verschiedenen Gewerke seien dafür verantwortlich, sagte Bartmann und brachte einen Toast auf Handwerker, Anlieger und Nachbarn aus. Die hätten seit Januar mit Baustellenlärm und -verkehr zu tun. „Doch es lohnt sich, Ihre Wohngegend wird aufgewertet, es wird ein hübsches Ambiente“, so der Präsident.

Das Investitionsvolumen beträgt 6,5 Millionen Euro, knapp eine Million Euro davon entfallen auf das Staffelgeschoss, das in Holzbauweise errichtet wurde. 150 Kubikmeter Nadelholz aus deutschen Wälder seien verbaut worden. „Bezieht man die Menge auf den gesamten deutschen Wald, wächst die Menge innerhalb einer Minute nach“, so Architekt Hauke Kraß. Durch dieses zusätzliche Geschoss vergrößert sich die Bürofläche der Ärztekammer um 200 auf 1200 Quadratmeter. „Unser Raumbedarf ist gestiegen, außerdem wurde in den 40 Jahren fast nichts gemacht, sodass jetzt umfassende Sanierungsmaßnahmen nötig waren“, erklärte der kaufmännische Geschäftsführer Karsten Brandstetter.

So viel wie nötig und mit den Schwächen des Baukörpers kreativ umgehen, lautete die Devise des Lübecker Architekturbüros „Mißfeldt Kraß“. Sogar die Schieferplatten der Fassadenverkleidung werden recycelt. Sie werden im Eingangsbereich aufeinander gemauert, dienen als Bank zum Ausruhen. Außerdem entspricht die Energiebilanz des Gesamtgebäudes dem eines Neubaus. Im Juni 2017 soll der Bau fertig sein sd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Im 18-Tonner Leben retten“ – so beschreibt das DRK seine Aktion für den kommenden Sonntag, 17. Juli, wenn der Blutspendebus im Erlebniswald Trappenkamp Station macht.

13.07.2016

Wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls müssen sich ein 35 Jahre alter Mann aus Rickling und ein 54-Jähriger aus Neumünster verantworten.

13.07.2016

Der Verein überzeugte als einer von zehn in Schleswig-Holstein mit seiner vielfältigen Jugendarbeit.

13.07.2016
Anzeige