Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Aktion zur Inklusion ohne Kreistag
Lokales Segeberg Aktion zur Inklusion ohne Kreistag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 11.05.2016

Die für heute ab 18 Uhr vorgesehene Kreistagssitzung wird aufgehoben. „Es gibt nur derart wenig Beschlüsse zu fassen, dass wir das auch in der Sitzung am 30. Juni mit erledigen können“, sagte den Lübecker Nachrichten Henning Wulf, Vorsitzender des Hauptausschusses, der am Dienstag dennoch tagte. Auch die öffentliche Aktion „Einfach für

„Die vorbereitete Aktion findet in jedem Fall von 14 bis 18 Uhr im Foyer statt.“ Dr. Wolfgang Arnhold, Netzwerk Inklusion

alle – Gemeinsam für einen barrierefreien Kreis Segeberg“ findet heute wie geplant zwischen 14 und 18 Uhr im Kreistagsfoyer statt.

Ein wichtiger Beschluss, der für den 30. Juni anstehen könnte und der am Dienstag vorberaten wurde, ist die Entflechtung der Beteiligungsgesellschaften des Kreises. Solche Gesellschaften waren vor Jahren gegründet worden, damit die einstigen E.on-Aktien des Kreises der Sparkasse als Sicherheit angeboten werden konnten, als sich nach der Fusion mit der Pinneberger zur Sparkasse Südholstein eine Lücke von 80 Millionen Euro aufgetan hatte. Bis zum August besteht zum Beispiel noch die Verkehrsgesellschaft SVG, die gemeinsam mit dem Kreis Pinneberg betrieben wird.

Als eine der letzten Gesellschaften soll die KBS, die „Kreis Segeberg Beteiligungsgesellschaft“, aufgelöst werden. Die Gesellschaft geht praktisch in die WKS, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Segeberg, über, die dafür aber auch juristisch umformiert werden muss. Die Hauptausschussmitglieder ließen sich umfangreich über die rechtlichen Hintergründe informieren und formulierten ihre Vorstellungen in einem Arbeitspapier, das nun vom Landrat geprüft werden muss, bevor der Hauptausschuss am 28. Juni und der Kreistag am 30. Juni über die Verschmelzung beschließen können.

Noch länger wird es dauern, bis die neue Ausschreibung für die Betreuung der Asylunterkünfte des Kreises herausgeht. Wegen Formfehlern in der europaweiten Ausschreibung muss die Betreuung erneut ausgeschrieben werden. Bis zu einer Entscheidung behält einstweilen das Deutsche Rote Kreuz diese Aufgabe.

Die Lebenshilfe Segeberg wollte heute mit der Aktion „Einfach für alle – Gemeinsam für einen barrierefreien Kreis Segeberg“ auch viele Kreistagsabgeordnete erreichen. Einige von ihnen werden sicher auch trotz der Sitzungsabsage kommen. Laut Dr. Wolfgang Arnhold, Koordinator des Netzwerkes Inklusion, findet die Veranstaltung in jedem Fall zwischen 14 und 18 Uhr im Foyer des Sitzungssaals statt.

Das gesamte Kreishaus wird heute Nachmittag zu einem Hindernisparcours umgebaut, auf dem Nicht-Behinderte erleben können, vor welche Probleme manche ihrer Mitmenschen gestellt werden. Außer schriftlichen Infos stehen auch Rollatoren, Rollstühle und ein Alters-Simulationsanzug bereit. Umgebaut werden musste auch deshalb, weil in puncto Behinderteneignung schon einiges in der Kreisverwaltung passiert sei.

Von Lothar Hermann Kullack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer möchte einmal den Landtag in Kiel besichtigen? Die Grünen laden dazu ein. Am Mittwoch, 8. Juni, ist es so weit. Wie funktioniert eigentlich eine Parlamentsdebatte?

11.05.2016

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag in Boostedt einen Exhibitionisten vorläufig festgenommen.

11.05.2016

So schnell ist die Freiwillige Feuerwehr in Bad Segeberg wohl selten am Einsatzort gewesen.

11.05.2016
Anzeige