Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Anziehungspunkt“: Diakonie sucht nach Unterstützung
Lokales Segeberg „Anziehungspunkt“: Diakonie sucht nach Unterstützung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 04.04.2016
Im „Anziehungspunkt“ gibt es für Birgit Specht immer viel zu tun — von der Annahme der Kleiderspenden bis hin zum Weiterverkauf.

Birgit Specht zeigt der kleinen Lulu, was es im „Anziehungspunkt“ alles zu entdecken gibt. Ihre Mutter sucht gezielt nach Kleidung für ihre rasch wachsende Tochter. „Mir macht die Arbeit hier riesigen Spaß, weil ich manche Kundinnen schon vor der Geburt ihrer Kinder kennengelernt habe und viele danach immer wieder kommen“, sagt Specht über ihre Motivation zur ehrenamtlichen Arbeit.

Der „Anziehungspunkt“ ist ein Kleiderladen der Diakonie, der sich im Begegnungs- und Beratungszentrum in der Kirchstraße 9 befindet. Er hat montags bis mittwochs zwischen 9 und 12 Uhr geöffnet. Durch „Mundpropaganda“ oder Vermittlung des Helfernetzwerks im Beratungszentrum entdecken laut Kirchenkreis die meisten Familien diese Quelle für preiswerte Kinderkleidung.

Specht, selbst Mutter zweier Töchter, arbeitet hier schon seit gut fünf Jahren, nimmt Kleiderspenden entgegen, sortiert und wäscht Kleidungsstücke und verkauft sie zu einer Art „Schutzgebühr“. „Ich könnte Verstärkung gut brauchen, denn seit zwei Jahren mache ich die Arbeit hier fast allein.“ Baby- und Kinderkleidung von Frühchen-Größen bis Größe 140/152 werden immer gebraucht, dazu Schuhe, Spielzeug und auch Kinderbücher.

Wer sich ebenfalls engagieren möchte, kann sich im Empfangsbüro unter ☎ 04551/955102, oder bei Frau Hoffmann, pädagogische Leiterin der Diakonie in Bad Segeberg, (☎ 04551/955303) melden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige